Junge (6) bei Unfall schwer verletzt
Bild: Eickhoff
In die Beifahrertür eines Volvo ist ein Traktor in Gütersloh gefahren und hat dabei einen Sechsjährigen schwer verletzt.
Bild: Eickhoff

Der Junge saß als Beifahrer ordnungsgemäß gesichert in einem Kindersitz eines Volvo V70, dessen 57-jährige Fahrerin nach Zeugenangaben gegenüber der Polizei auf dem Brockweg stadtauswärts unterwegs war. Die Gütersloherin soll bei Grünlicht in die Kreuzung gefahren sein.

Traktorfahrer soll bei Rot über Straße gefahren sein

Gleichzeitig war ein 35-jähriger Traktorfahrer mit seinem Gefährt samt leerem Anhänger auf dem Stadtring Kattenstroth aus Richtung Wiedenbrücker Straße in Richtung Neuenkirchener Straße unterwegs. Zeugen, die hinter dem Ackerschlepper unterwegs waren, berichteten den Beamten vor Ort, dass der Rietberger bei Rot über die Haltelinie gefahren sei.

Dort kam es dann zum Zusammenstoß. Der Traktor prallte in die Beifahrertür des Volvo, der so stark deformiert wurde, dass der Junge von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden musste. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass die Tür der Fahrerkabine des Traktors aus der Verankerung gerissen wurde. Der Kombi wurde bei dem Zusammenprall völlig zerstört.

Notarzt aus Oelde leistet Erstversorgung

Weil näher stationierte Notärzte im Einsatz waren, eilte das Notarzteinsatzfahrzeug aus Oelde zur Unfallstelle - ferner die Berufsfeuerwehr Gütersloh sowie zwei Rettungswagen. Aufgrund des Verletzungsmusters forderte der Notarzt den Rettungshubschrauber für den Transport in eine geeignete Klinik an.

Christoph Westfalen startete am Flughafen Münster/Osnabrück und landete auf dem Stadtring, der kleine Patient wurde übernommen und nach Münster geflogen. Die Volvo-Fahrerin wurde später ins Krankenhaus gefahren, der Traktorfahrer blieb körperlich unverletzt. Die Polizei sperrte den Kreuzungsbereich bis um 13.15 Uhr weiträumig ab.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.