Junge Mutmacher gehen auf Sendung
Foto: Scheffler
Achtung, Aufnahme: (v. l.) Die Stukenbrockr Grundschüler Charlotte (8), Jule (8), Emily (9) und Fabian (9) begannen in der Volkshochschule Gütersloh gestern im Beisein von Lehrern und Unterstützern mit der Produktion der vierteiligen Sendung „Lichtmomente auf Distanz“.
Foto: Scheffler

Das Projekt der Katholischen Grundschule Stukenbrock mit dem Titel „Lichtmomente auf Distanz“ ist gestartet. Zu hören gibt es das Ergebnis an vier Terminen im Bürgerfunk von Radio Gütersloh. 

Es gehe darum, in der trüben, von vielen Ausfällen geprägten Corona-Zeit Freude in die Herzen zu bringen, erläutert Lehrerin Anja Schormann, die zusammen mit ihrem Kollegen Julius Büscher das Projekt leitet. Ehe es aber konkrete Formen annahm, mussten erst einige Hebel bewegt werden. 

Kein gemeinsames Adventssingen in der Aula, ebenso kein gegenseitiges Vorlesen im Kindergarten und auch kein Besuch im Altersheim: Dafür müssen andere Lichtmomente geschaffen werden, war sich der engagierte Kollegenkreis an der Grundschule Stukenbrock einig. Und weil gleichzeitig ein Signal nach Außen gesendet werden sollte, entstand der Plan, eine Radiosendung zu machen. „Womit sich jeder identifizieren und begeistern kann“, so Anja Schormann.

 Bei der Volkshochschule Gütersloh fanden die Lehrer gleich ein offenes Ohr. „Das Projekt passt sehr gut in unsere Zielrichtung generationsübergreifender Inhalte“, befand die stellvertretende VHS-Leiterin Dr. Mariella Gronenthal. Und es sei von der Corona-Schutzverordnung abgedeckt. Mit Medientrainer Manfred Nöger stand der Profi mit dem passenden Knowhow zur Verfügung. „Wir machen die Sendung für den ganzen Kreis und darüber hinaus“, betont Nöger.

 Vier Sendungen von jeweils 52 Minuten sollen produziert werden. Als roter Faden zieht sich die Geschichte von der einsamen Frau im Altersheim, die nicht versteht, warum sie nicht mehr besucht wird, durch die „Lichtmomente auf Distanz“. Das hatte Julius Büscher, als er die Geschichte im April ersann und daraus ein Lied komponierte, noch nicht auf dem Schirm. Aber jetzt entwickelten er sowie die Kolleginnen Anja Schormann und Magdalena Frielinghaus daraus eine dreiteilige Erzählung fürs Radio. Verschiedene musikalische Beiträge, auch unter Mitwirkung Stukenbrocker Grundschüler, sollen die Reihe abrunden. Jung und Alt sind aufgefordert, aktiv mitzudenken, Rückmeldungen zu geben und Ideen für weitere Lichtmomente auf Distanz zu entwickeln. Möglich ist das mit einer E-Mail an lichtmomente@kgs-stukenbrock.de.

Abrufbar in Landesmediathek

Im Rahmen des Bürgerfunks von Radio Gütersloh beginnen die Sendungen mit Schülern der Katholischen Grundschule Stukenbrock einen Tag vor Nikolaus am Samstag, 5. Dezember, 19.04 Uhr. Die darauf folgenden Termine sind am Samstag, 12. Dezember, und am Samstag, 19. Dezember. Die Sendezeit für den Abschluss steht noch nicht fest. In Zusammenarbeit mit der Landesanstalt für Medien in Düsseldorf soll die Sendung auch in der landesweiten Mediathek abrufbar sein (www.nrwision.de/mediathek/). Geplant ist außerdem eine Verlinkung mit den Internetseiten der Volkshochschule (www.vhs-gt.de) und der Stukenbrocker Grundschule (www.kgs-stukenbrock.de). 

Die dort lernenden Jungen und Mädchen sind dabei, weitere Lichtmomente auf Distanz zu erarbeiten. So sollen zum Beispiel durch eine Fensteraktion die Straßen erhellt werden.

SOCIAL BOOKMARKS