Karos und Cord feiern ihr Comeback
Bild: Borgelt
Genossen den Sektempfang: (v. l.) Margot Westerbarkey, Sabine Peters, Elke Gieß, Silke Hennig, Kerstin Meiertoberens, Simone Schürstedt und Gabi Riekenberg.
Bild: Borgelt

Weitere 2000 Kundinnen hätten die Modepräsentation an den Vortagen in den Häusern in Paderborn und Herford gesehen. Zehn Models, acht Frauen und zwei Männer von der Agentur Claudia Nagel, zeigten eine fantasievolle Fashion-Show auf dem runden Catwalk im Erdgeschoss des Hauses. Sie kamen aus den Niederlanden, Dänemark, Großbritannien und Deutschland. Die Freundinnen hatten sich ringsum und im gesamten Treppenhaus verteilt. Mit einem Gläschen Sekt oder anderen Getränken in der Hand ließen sie sich von der Mode für die kommende Jahreszeit inspirieren.

Schönste Nebensache

„Die schönste Nebensache der Welt“, kommentierte Camilla Biasio. Geschäftsführerin Heike Pollmann wünschte viel Vergnügen. In mehreren Durchgängen zeigten die Models alltagstaugliche Mode unterschiedlicher Marken. „Karos liegen derzeit im Trend“, erklärte die Moderatorin. Zudem feierten Cordstoffe und Teddymäntel ein Comeback. Eine Trendfarbe der Saison sei Camel, eine andere Currygelb in allen Variationen. Leoprints oder die Farbkombinationen Rot-Grau- Schwarz seien ebenfalls hochaktuell. Die Hosen enthielten stilvolle Details, Glitzerelemente und Streifen. Überhaupt, dürften die passenden Accessoires nicht fehlen. „Wir dürfen wieder Hosenanzüge tragen, Kleider und Röcke“, so Camilla Biasio, kombiniert mit Boots, Sneakers oder Gummistiefeln. Auch für das „Darunter“ hatte sie Trends parat. Die Models zeigten sie unter Bademänteln und durchsichtigen Capes.

Stilvolle Atmosphäre mit Live-Musik

Die mit Tanz und Musik angereicherte Show begeisterte. Im Anschluss durften die Besucherinnen einkaufen, sich an der Cocktailbar oder am Kaffeestand bedienen. Fotografin Meller Ehlert machte auf Wunsch Bilder. „Wir genießen einen netten abwechslungsreichen Abend“, erklärten drei Frauen, die eigens aus Verl zur Modenschau bei Klingenthal gekommen waren. Susanne Milchers brachte die Motivation der Besucherinnen auf den Punkt: Freundinnen treffen, Mode sehen und die Atmosphäre mit Livemusik von „Wohnzimmer Soul“ genießen.

SOCIAL BOOKMARKS