Keine Verwaltung in der Brandlücke
Bild: Neitemeier
Die Brandlücke an der Hans-Böckler-Straße wird vorn nicht mit einem neuen Verwaltungsgebäude des Wertkreises, sondern wieder mit einer Lagerhalle geschlossen. Die Grundstückseigentümerfamilie und Investorin konnte sich mit dem Wertkreis nicht über eine Miete für das Bürohaus einigen. Die Zusammenarbeit für die Lagerhalle bleibt aber bestehen.
Bild: Neitemeier

Die von der Unternehmerfamilie Assenmacher (Warendorf) als Grundstückseigentümerin und Investorin geforderte Miete für das Bürohaus war der Behinderteneinrichtung zu hoch. Das hat Wertkreis-Geschäftsführer Martin Henke am Freitag der „Glocke“ bestätigt. Jetzt wird an der Straße entlang, genau wie vor dem Brand, eine neue Lagerhalle errichtet. Die Familie Assenmacher baut und der Wertkreis mietet sie. In wenigen Monaten soll es losgehen.

Das neue Lagergebäude sollte ursprünglich im hinteren Teil des rund 4000 Quadratmeter großen Areals errichtet werden, so dass vorn Platz für eine dreigeschossige Verwaltung gewesen wäre. Die Stadt hatte zu dieser optimaleren Ausnutzung des Grundstücks bereits grünes Licht gegeben. Doch das ist Schnee von gestern.

Gleichwohl benötigt die derzeit an verschiedenen Stellen untergebrachte Wertkreis-Verwaltung für ihre rund 30 Mitarbeiter mehr Platz. Der soll nun nebenan am Hauptsitz an der Straße Im Heidkamp auf eigene Rechnung geschaffen werden. Ob das derzeitige, eingeschossige Verwaltungsgebäude aufgestockt oder ein Anbau auf dem Parkplatz errichtet wird, steht noch nicht fest. „Die Prüfungen laufen“, so Geschäftsführer Martin Henke. Insgesamt benötige man rund 1100 Quadratmeter Bürofläche.

SOCIAL BOOKMARKS