„König von Mallorca“ in Kattenstroth 
Bild: dpa
Schlagerstar Jürgen Drews soll am 10. Juni das Kattenstrother Schützenfest eröffnen.
Bild: dpa

Das sind nur drei der Tagesordnungspunkte der Hauptversammlung der Kattenstrother Schützen gewesen. Stars der Schlagerszene haben schon öfter den Weg zum Kattenstrother Schützenfest gefunden. In diesem Jahr haben die Majestäten den „König von Mallorca“, Jürgen Drews, eingeladen. Er wird zum Festauftakt am Freitag, 10. Juni, ab 20 Uhr erwartet – mit all seinen Hits, darunter auch dem jüngsten „Hey, wir woll’n die Eisbären sehen“, den er mit den „Puhdys“ aufgenommen hat.

Gefeiert wird vom 10. bis 13. Juni. Am Pfingstmontag veranstalten die Schützen erstmals ein Bürgerfrühstück im Festzelt. Gruppen, die an einem Tisch sitzen möchten, sollten die Karten gemeinsam im Vorverkauf erwerben.

Der 57-jährige Wolfgang Bultmann, der die Schützen seit zehn Jahren leitet, erklärte, dass der Verein gut aufgestellt sei. Aktuell zähle er 295

Karten für Jürgen Drews und das Bürgerfrühstück gibt es ab sofort im Gasthaus Roggenkamp, in der Gärtnerei Stender, in der Reiseagentur Wittenstein, an der Tanktstelle Sieg und im Vereinshaus der Kattenstrother Schützen.

 

Mitglieder. „Und alle packen in das Rad“, dankte der Vorsitzende Vorstand und Vereinsmitgliedern für die geleistete Unterstützung. Man habe 2010 die laufenden Kosten erwirtschaften und kleinere Investitionen tätigen können. Ein Minus unter anderem durch die Abschreibungen von Gebäuden und Vermögen bliebe trotzdem, erklärte Kassierer Gerd Held. Ein Austritt aus den Dachverbänden könnte zwar Einsparungen von etwas mehr als 1000 Euro bringen, stellte der Vorsitzende vor, jedoch möglicherweise erhebliche Rückzahlungen von Zuschüssen für den Sportbetrieb zur Folge haben. Die Versammlung stimmte für den Verbleib im Dachverband.

Sportler des Jahres

 Bei der Schützenversammlung wurde Heinz Kirstein als Sportler des Jahres 2010 geehrt. Der 70-Jährige bestreitet mit seiner Mannschaft regelmäßig Rundenwettkämpfe.

Die komplette Berichterstattung zur Jahreshauptversammlung lesen Sie in der Montagsausgabe der Gütersloher Glocke.  

SOCIAL BOOKMARKS