Laschet unterstützt Brinkhaus nicht
Bild: dpa
Ralph Brinkhaus, Rheda-Wiedenbrücker CDU-Bundestagsabgeordnete, will den langjährigen Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder in dieser Funktion ablösen.
Bild: dpa

„Es gibt keine Notwendigkeit, Kauder abzulösen“, sagte NRW-Ministerpräsident und CDU-Bundesvize Laschet am Donnerstag in Düsseldorf. Er reagierte damit auf Berichte, wonach Brinkhaus den langjährigen Amtsinhaber Kauder ablösen wolle („Die Glocke“ berichtete).

Brinkhaus, der Stellvertretender Landesvorsitzender in NRW und Fraktionsvize in Berlin ist, habe weder mit ihm, noch mit dem CDU-Landesverband oder mit der Landesgruppe im Bundestag über seine Pläne gesprochen, sagte Laschet. Er habe sich selber ins Gespräch gebracht.

Für einen stärkeren Einfluss von NRW in der Bundespolitik sei es nicht notwendig, dass ein Politiker aus dem Land die Bundestagsfraktion führe, ließ Laschet erkennen. Es gebe bereits drei Stellvertretende Fraktionschefs sowie zwei CDU-Bundesminister aus NRW.

SOCIAL BOOKMARKS