Liz Mohns Gäste feiern den Frühling
Bild: Dinkels
Liz Mohn und Dr. Thomas Rabe (l.) begrüßten die Gäste, darunter der Schuh-Fabrikant Horst Wortmann. 
Bild: Dinkels

Ein Novum: Erstmals begrüßte mit Rabe auch der Vorstandschef an der Seite von Liz Mohn die Gäste, was man als Ausdruck des guten Verständnisses zwischen der Sprecherin der Eigentümerfamilie und dem obersten Manager werten darf. Die Gastgeberin war erst am Morgen aus Washington zurückgekehrt, wo die Bertelsmann Stiftung in der vorigen Woche das Modell einer nicht an Profit orientierten Rating-Agentur vorgestellt und zu einer Finanzkonferenz geladen hatte. „Dort war es schon deutlich frühlingshafter als hier“, berichtete Liz Mohn den Gästen in ihrer kurzen Ansprache.

Wie bisher, ging es auch bei der 27. Auflage des Frühlingsfests, das wegen des Wetters wieder im Parkhotel statt im Garten gefeiert wurde, nicht nur ums Vergnügen, sondern auch um den guten Zweck. „Wer einmal erlebt hat, wie es ist, wenn eine Krankheit plötzlich zuschlägt, der weiß, es gibt kein höheres Gut als die Gesundheit“, sagte die Gründerin und Präsidentin der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Allein in Ostwestfalen-Lippe erlitten jährlich rund 7000 Menschen einen Schlaganfall. Bundesweit seien es sogar nahezu 270 000.

Mit einem Teil der Spenden der Festgäste soll deshalb die Installation eines Schlaganfall-Lotsen an den heimischen Krankenhäusern durch die Bürgerstiftung unterstützt werden („Die Glocke“ berichtete). Bis zum Abend waren gut 64 000 Euro zusammengekommen (Vorjahr 55 000 Euro), was ein neuer Rekord sein dürfte.

Ein anderer Teil des Geldes soll in die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung fließen sowie in ein Musiktheater-Projekt in Gütersloh. „Kinder aus insgesamt sechs Kitas und Grundschulen sollen so das Miteinander verschiedener Kulturen kennenlernen und dabei ihr Selbstbewusstsein und ihre Kreativität stärken. Das Projekt beginnt nach den Sommerferien und endet im April nächsten Jahres in Aufführungen“, berichtete Mohn.

Die illustren Gäste aus Wirtschaft, Gesundheitswesen, Verwaltung und Kultur wurden aus der Küche des Parkhotels verwöhnt, darunter auch der frühere Kommunikationschef Thorsten Strauß, der in Kürze den Sprecherposten bei der Deutschen Bank übernehmen wird. Später wurde im Foyer getanzt.

SOCIAL BOOKMARKS