Mediterane Klinik-Kost vom Sternekoch
Lecker? Sternekoch Patrick Speck (v. l.), Chefarzt Dr. Fikret Er und Küchenchef Dirk Fenske erkundigen sich persönlich bei Patientin Ilmie Sait, ob es ihr schmeckt.

Beide Küchenmeister kennen sich seit Jahren, wie das Städtische Klinikum mitteilt. So war Fenske oft zu Gast im Restaurant Rincklakes in Marienfeld, das unter der Leitung von Patrick Speck zu Sterneweihen gelangte. Seit Mai dieses Jahres betreibt Speck gemeinsam mit seiner Frau Felicita eine Kochschule in Harsewinkel.

Positive Effekte für die Gesundheit

In der Küche eines Krankenhauses Speisen auf höchstem Niveau zu erstellen, sei eine spannende Herausforderung für den Sternekoch gewesen, heißt es in der Mitteilung weiter. Am Ende habe sich mehr als ein Drittel aller Patienten und ein Großteil der Besucher der Cafeteria an den exklusiven Speisen erfreut.

Küchenchef Fenske und Patrick Speck entwickelten gemeinsam ein mediterranes Menü. Es hat laut Klinikum auch den Chefarzt der Kardiologie, Privatdozent Dr. Fikret Er, begeistert. Er schätze die positiven Effekte der mediterranen Kost für die Gesundheit. Dass Herzinfarktpatienten von ihr profitieren könnten, hätten klinische Studien bewiesen.

Gegrillte Dorade und Röstgemüse

Serviert wurde den Patienten des Klinikums: ein Paprikaschaumsüppchen, gegrilltes Doradenfilet auf mediterranem Röstgemüse und zum Dessert ein griechisches Joghurtmousse mit einer Feigenkonfitüre.

Und damit auch die Mitarbeiter sich an der Kochkunst Specks erfreuen konnten, kreierte er einen Antipastiteller, zu dem eine frischgebackene Oliven-Rosmarin-Focaccia gereicht wurde. Am Ende des Arbeitstags waren sich alle Beteiligten einig: eine gelungene Aktion, die gern erneut aufgelegt werden darf.

SOCIAL BOOKMARKS