Mehrere Weiden an der Lutter gefällt
Bild: Dinkels
Die Stümpfe der gefällten Weiden ragen an der Lutter noch aus dem Uferrandstreifen.
Bild: Dinkels

Verantwortlich zeichnet die Stadt Gütersloh. Die Bäume hätten „aus Sicherheitsgründen“ gefällt werden müssen, lautet die knappe Antwort auf eine Anfrage der „Glocke“ im Rathaus. Weil die städtische Baumschutzsatzung nicht im Außenbereich gelte, sei darüber im Vorfeld auch nicht informiert worden. Auf diese Weise sichert sich die Stadt nämlich dann in aller Regel ab, wenn Proteste absehbar sind.

Hohlräume in zwei Baumstümpfen sichtbar

Tatsächlich lässt sich auch für Laien an zwei der Baumstümpfe erkennen, dass sie gleichsam von innen verfaulten und die Stämme schon Hohlräume aufwiesen. Bei anderen war das auf den ersten Blick nicht zu sehen. Einen Anruf habe es im Fachbereich Grünflächen wegen der Weiden an der Lutter gegeben, berichtete Stadt-Sprecherin Susanne Zimmermann: „Der Kollege, der für die Verkehrssicherheit der Bäume verantwortlich ist, hat der Anruferin ausführlich die Beweggründe erläutert.“

Zimmermann bestätigte, dass auch im Stadtpark Bäume gefällt worden seien, darunter große, bereits abgestorbene Fichten, die von Borkenkäfern befallen gewesen seien. In der Nachbarschaft an der Buschstraße waren kürzlich ebenfalls etliche Bäume beseitigt worden, darunter zehn, die unter die Baumschutzsatzung fallen. Da die Fällaktion nicht genehmigt war, kündigte der Fachbereich Grünflächen an, ein Bußgeldverfahren einzuleiten.

Fällen und Roden bis Ende September ausgesetzt

In anderen Fällen geht Baurecht vor Baumschutz. So musste die Stadt billigen, dass auf einem Baugrundstück am Kuckucksweg in Friedrichsdorf am Montag fünf an die 100 Jahre alte Eichen gefällt wurden. Das Argument auch dort: Sie seien krank gewesen.

Die Zeit des Fällens und Rodens ist jetzt erstmal vorbei. Vom 1. März an dürfen Sträucher, Hecken und andere Gehölze laut Bundesnaturschutzgesetz bis zum 30. September zum Schutz der Tiere nicht mehr heruntergeschnitten und Bäume nicht gefällt werden. Ausnahme: wenn die Verkehrssicherheit gewährleistet werden muss . . .

SOCIAL BOOKMARKS