Messe zeigt Trends rund ums Heiraten
Bild: Steinecke
Laden zur Hochzeitsmesse ein: (v. l.) Randi Blomberg (Fotostudio Clemens), Veranstaltungsleiter Stefan Hübner (Stadthalle Gütersloh) und Steffi Kölsch von Movie and Motion.
Bild: Steinecke

Sie findet am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Januar, statt. Die Messe wurde vor 16 Jahren von Susanne Clemens mit ihrem Fotostudio initiiert. In diesem Jahr nehmen rund 50 Aussteller verschiedener Branchen teil. Nach dem Tod von Susanne Clemens führt Randi Blomberg, die das Fotostudio übernommen hat, die Messe weiter, gemeinsam mit Nobby Morkes, dem Ehemann der Verstorbenen.

Gezeigt wird Bewährtes rund ums Heiraten. Aber auch neue Trends sind zu sehen. So wird das Verschenken von Geld immer beliebter. Um Bares standesgemäß zu überreichen, kommt es auf die Verpackung an. Christiane Heitmann von „Ballonia“ präsentiert sich mit aktuellen Ideen für ein Geldgeschenk.

Neu im Boot ist auch Steffi Kölsch von „Movie and Motion“. Viele Hochzeitspaare lockerten ihre Feier gern mit Szenen zum Beispiel aus einem Musical auf, erzählt sie. Aber auch in der Kirche ist ein Auftritt möglich. „Der direkte Kontakt mit dem Publikum macht einfach Spaß“, sagt Steffi Kölsch.

Ebenfalls neu vertreten ist Kurt Biesel vom „Friedrichs“. Im Messebistro werden unter anderem deftige Klößchen gefüllt mit Hack angeboten: „Das passt gut zu der Jahreszeit“, so Biesel.

Damit bietet das Bistro eine ideale Ruhezone. Eine weitere ist speziell für das männliche Publikum eingerichtet. „Wir haben gemerkt, dass Männern die Zeit manchmal etwas lang wird“, so Veranstaltungsleiter Stefan Hübner von der Stadthalle. Mit einem Fernseher und diversen Autozeitschriften ist für vieles gesorgt, was Männerherzen begehren.

„Wir wollen uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen“, sagt Andreas Kimpel, Geschäftsführer der städtischen Kulturräume. Das Thema Heiraten gelte es immer wieder neu zu erfinden und die Gütersloher Veranstaltung nicht als irgendeine, sondern als „Die Hochzeitsmesse“ zu installieren. Allerdings weiß Kimpel, dass die Konkurrenz groß ist: „Es wird nicht einfacher. Geheiratet wird überall.“

Die Messe ist am Samstag und am Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

SOCIAL BOOKMARKS