Miele-Geschäftsführer kündigt Ruhestand an
Bild: Dinkels
Verantwortlich für Entwicklung, Fertigung und die Werke: Dr. Eduard Sailer, hier vor zwei Jahren beim Jubiläum der Werkfeuerwehr (75 Jahre), verlässt das Unternehmen Ende 2016.
Bild: Dinkels

Die frühe Bekanntgabe begründete Sailer damit, dass man sich nun mit der gebotenen Sorgfalt der Suche und Auswahl eines Nachfolgers widmen könne und so eine sorgfältige Einarbeitung und schrittweise Übergabe gewährleistet seien.

Eduard Sailer, der im Juni seinen 60. Geburtstag gefeiert hat, kam am 1. Februar 1998 als Technik-Geschäftsführer zur Miele Gruppe. Zuvor war der promovierte Physiker bei McKinsey tätig gewesen sowie in Führungsfunktionen bei Thyssen Handelsunion und AEG Hausgeräte.

In seiner Funktion als Geschäftsführer Technik verantwortet Sailer die Entwicklung und Fertigung der Haus- und Gewerbegeräte. Zu seinem Zuständigkeitsbereich gehören die Werke, deren Leiter ihm direkt unterstellt sind, sowie technische Zentralfunktionen wie der Einkauf und das Miele-Design-Center.

Unternehmenssprecher Carsten Prudent erklärte auf Nachfrage: „Diese Zuständigkeiten sind nach heutigem Stand auch für den Nachfolger von Dr. Sailer vorgesehen. Es gibt keine Überlegungen, den bevorstehenden Wechsel zum Anlass zu nehmen, die Kompetenzen innerhalb der Miele-Geschäftsleitung neu zu definieren.“

Außer den beiden Geschäftsführenden Gesellschaftern Dr. Markus Miele und Dr. Reinhard Zinkann hat das Unternehmen drei Geschäftsführer: Sailer, Olaf Bartsch (Finanzen und Hauptverwaltung) und Dr. Axel Kniehl (Marketing und Vertrieb).

In Gütersloh erlebe er eine sehr spannende und erfüllende Zeit, so Sailer, und er freue sich auf die verbleibenden Monate „mit Ihnen und mit Miele“. Nach seinem Abschied werde er mit seiner Frau den Lebensmittelpunkt in die Heimat Bayern zurückverlegen und von dort aus Mandate und Ehrenämter wahrnehmen.

SOCIAL BOOKMARKS