Musiker ebenso regenfest wie Zuhörer
Bild: Steinecke
Statt Sommerhitze herrschte am Sonntag allerorten Novembertristesse. Trotzdem lockten die vier „Monday Night All Stars“ bei ihrer Gütersloher-Sommer-Premiere mit ihrem Blues- und Folk-Programm rund 400 Zuhörer in den Mohns Park.
Bild: Steinecke

Mit Friedrich Götte (Bass), Marty Kirkman (Mundharmonika, Gesang), Gerd Kusenberg (Gitarre, Gesang) und Ulrich Recker (Gitarre, Gesang) kamen vier „reifere Herren im jugendlichen Alter“ (Zimmermann) an die Dalke, um als Newcomer-Band die Herzen des Gütersloher-Sommer-Publikums zu erobern. Voller Spannung blickten die bibbernden Stammgäste auf das Quartett, ob es eventuell klamme Finger als Ausrede für eine Konzertabsage geltend machen würde.

Purer und unverstärkter Sound

Die vier erwiesen sich jedoch als ebenso regenfest wie die Zuhörer. Auch wenn sie sich auf ihrer Internetseite als Hobbymusiker bezeichnen, fehlt es ihnen nicht an Spielfreude. Pur und unverstärkt präsentierten sie sich mit einem wohligen Sound, dem die Zuschauer willig folgten. Bereits mit ihrem Einstieg „Monday-Night-Session“ ließen sie aufhorchen, und bei „Dead Flowers“ wurde der erste Szenenapplaus geerntet.

Spätestens mit „Lucky Man“ von Emmerson Lake & Palmer war das Eis dann endgültig gebrochen und der Weg für eine zwanglose Unterhaltung geebnet. Sitzkissen waren allerdings Pflicht für einen ungehemmten Musikgenuss. Mit dem unentbehrlichen Utensil unter dem Allerwertesten geriet auch dieses raue Sommerspecial zum Genuss für die Ohren.

Auf besonderen Wunsch griffen die „Monday Night All Stars“ beherzt für Neil Diamonds „Morningside“ in die Seiten und meisterten auch diesen musikalischen Berg mit Bravour. Damit machten sie den Anwesenden zugleich Appetit auf den kommenden Sonntag, wenn „Boppin’B“ als Güterslohs absoluter Top-Favorit im Mohns Park aufschlägt. Konzertbeginn ist um 16.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

SOCIAL BOOKMARKS