Pavenstädter servieren Musical mit Biss
Akteure mit Biss: Die Grundschüler aus Pavenstädt bezauberten ihr Publikum mit dem Musical „Vampire fürchten nicht die Nacht“.

Die Prüfung, die in einer Tropfsteinhöhle stattfiindet, scheint für ihn unmöglich. Doch unterstützt von neuen Freunden und seinem Großvater (urkomisch: Tobias Wittop) lernt Theodor, dass man manchmal genau dann Hilfe bekommt, wenn man es am wenigsten erwartet. So kann aus Schatten Licht und aus Dunkelheit Helligkeit werden.

 In ihrer zehnten Kinder-Musicalproduktion „Vampire fürchten nicht die Nacht“ nahm die Musical-AG der Grundschule Pavenstädt ihre Zuschauer mit auf eine beeindruckende Reise. Sandra Dönnecke hatte das Musical verfasst und zusammen mit Daniela Rau, Tobias Wittop, Monika Koschmieder, Mike Harvey, Christiane Wörmann, Thorsten Muer und Svenja Lückner mit 80 spielfreudigen Schülern einstudiert. Am Ende der beiden in der Anne-Frank-Gesamtschule gezeigten Aufführungen, reagierten die 800 Zuschauer nicht nur zutiefst beeindruckt und gerührt, sondern alle hatten auch eine Menge dazu gelernt.

So erfuhr man, dass es zwar heute keine echten Vampire mehr gibt, aber dass das Blut dieser Sagengestalten immer noch durch die Adern ihrer Nachfahren fließt. Diese beißen zwar keine Menschen mehr, fühlen sich aber zu den alten „Vampirdingen“ noch hingezogen. Weshalb sie auch als Ärzte, Nachtwächter, Blutspende-Organisatoren oder als Bestatter arbeiten.

Das Publikum lachte, tanzte und klatschte sich durch die mitreißenden und wortwitzigen Szenen, die musikalisch umrahmt wurden von einem starken Chor unter der Leitung von Antje Kammeier, die auch die Liedtexte geschrieben hatte. Nicht zu vergessen: die talentierte Tanzgruppe mit ihrer Choreographin Svenja Lückner. „ Es war ein wunderbares Erlebnis, unsere Schüler so zu erleben“, schwärmte Schulleiterin Ingrid Pergande nach dem Stück: „Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.“

SOCIAL BOOKMARKS