Polizei nimmt jugendliche Diebesbande fest
In Gütersloh hat die Polizei eine Diebesbande festgenommen, die Motorroller gestohlen haben sollen.

Die Teenager im Alter von 13 bis 17 Jahren wohnen alle in Gütersloh. Nach Angaben der ermittelnden Beamten waren sie in wechselnder Beteiligung in der Zeit zwischen dem 22. Juli und dem 21. August im Stadtgebiet von Gütersloh unterwegs und stahlen dort die Motorroller, um damit Fahrten im Straßenverkehr zu unternehmen. Keiner der jungen Männer sei dabei im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis gewesen, heißt es im Polizeibericht. Verschlossene Helmfächer oder Koffer der Fahrzeuge hätten die jungen Kriminellen in den meisten Fälle aufgebrochen. An einigen Motorrollern sei auch der Tank gewaltsam geöffnet worden. Die Roller ließen die Jugendlichen nach den Fahrten zum Teil erheblich beschädigt einfach auf der Straße stehen.

Diebstahl aus Langeweile

In ihren polizeilichen Vernehmungen gaben die Verdächtigen, die alle vom Jugendamt betreut werden, zudem zu, die Fahrten unter Einfluss von Marihuana durchgeführt zu haben. Als Motiv für die Diebstähle nannten sie Langeweile und Lust am Fahren. Ein 17-Jähriger und der 13-Jährige werden zudem verdächtigt, für eine Reihe von Fahrraddiebstählen vom Gelände des Gymnasiums in Schloß Holte-Stukenbrock verantwortlich zu sein. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. Die Polizei hat gegen die sechs jungen Männer Ermittlungsverfahren wegen schweren Bandendiebstahls sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis wird gegen die Gruppe ermittelt.

SOCIAL BOOKMARKS