Rotary Club hilft der Faltbootgilde
In den neuen Booten sitzen die Jugendlichen Hannah Krato, Franziska Krato, Nils Horstmann und Christoph Krato (vorne v. l.). Dieter Heimer (bisheriger Vorsitzender Stiftung Rotary Club), Michael Deitert (Vorsitzender Stiftung Rotary Club), Philipp Greive (Jugendtrainer Faltbootgilde), Klaus-Christian Nottbrock (Bootshauswart Faltbootgilde), Rainer Reuken (Clubpräsident Rotary Club) und Rolf Theiß (Vorsitzender Faltbootgilde) freuen sich ebenfalls über die neuen Boote, die von der Stiftung des Rotary Clubs Gütersloh gesponsert wurden.

„Ziel der Rotary Stiftung ist Förderung von gemeinnützigen Institutionen in der Region, und somit möchten wir uns für den schnellen Wiederaufbau der Faltbootgilde, die seit über 80 Jahren tolle Vereinsarbeit leistet, engagieren“, erklärte Michael Deitert. Die großzügige Spende der Rotary Stiftung erreichte die Faltbootgilde schon früh nach der Brandstiftung im Rhedaer Forst im Februar dieses Jahres, bei dem nicht nur das Gebäude niederbrannte, sondern auch alle Sportgeräte zerstört wurden. So entstand gleich die Idee, mit dieser Summe die ersten vier neuen Boote anzuschaffen.

Das konnte nun ermöglicht werden. Die Boote tragen die Namen „Rotary I“ bis „Rotary IV“ und stehen den Kindern und Jugendlichen des Vereins zur Verfügung. „Unser Dank gilt allen Förderern und Spendern. Ohne diese Anteilnahme und Hilfsbereitschaft wäre der Wiederaufbau nicht möglich“, bedankte sich Rolf Theiß.

SOCIAL BOOKMARKS