Sechs Verletzte bei Unfall auf A2
Bild: Eickhoff
In Höhe der Autobahnraststätte Gütersloh verunglückte am Freitagabend eine Französin. Sechs Personen wurden verletzt.
Bild: Eickhoff

Die Feuerwehr eilte nach den ersten Notrufen mit einem Großaufgebot auf die Autobahn: Die Berufsfeuerwehr, der Löschzug Spexard, vier Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge kamen zum Einsatz.

An der Unfallstelle stellten sich die Folgen als nicht so dramatisch heraus: Niemand war eingeklemmt, und die Verletzungen waren nicht besonders schwer.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte eine französische Autofahrerin in ihrem Dacia Sandero den Rückstau vor einer Nachtbaustelle zu spät erkannt und war mit hoher Geschwindigkeit auf einen Renault Megane aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Dacia auf das Dach katapultiert und blieb auf dem Seitenstreifen liegen. Der Renault wurde einige Meter weiter geschleudert und blieb ebenfalls am rechten Fahrbahnrand stehen.

Während der Rettungsarbeiten sperrte die Autobahnpolizei den rechten und mittleren Fahrstreifen für etwa eineinhalb Stunden, es bildete sich ein Rückstau von drei Kilometern. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.