Seit 50 Jahren mit Freude bei der Arbeit
Bild: Walkusch
Vor 50 Jahren erhielt der Maler und Lackierer Hans-Dieter Pottkamp (Mitte) seinen Meisterbrief. Am Dienstag überreichten Obermeister Jörn Leweling (links) und Kreishandwerksmeister Burkhard Brockbals die goldene Version.
Bild: Walkusch

Von 1959 bis 1962 absolvierte Hans-Dieter Pottkamp seine Ausbildung. Nach seinem Dienst bei der Bundeswehr machte er seinen Meister. Es war eine Zeit mit vielen Herausforderungen und Erfolgen, verdeutlicht der Maler und Lackierer.

Nicht nur, dass er seinen Meister machte. Auch erwartete Ehefrau Erika, die vor vier Jahren starb, das erste Kind. Nur ein Jahr, nachdem Pottkamp seinen Meisterbrief bekam, wagte er den Sprung in die Selbstständigkeit. „Eigentlich sollte ich einen anderen Betrieb übernehmen“, erinnert sich der 74-Jährige. Daraus wurde im letzten Moment aber doch nichts. „In meinem jugendlichen Leichtsinn habe ich mich dann selbstständig gemacht und wollte mit dem anderen Betrieb konkurrieren.“

Die eigene Firma wurde immer größer. In Höchstzeiten habe er bis zu 20 Mitarbeiter gehabt, berichtet der Jubilar. Mittlerweile seien es zwei Meister, neun Gesellen und ein Auszubildender. Viele Angestellte seien schon mehrere Jahrzehnte dabei, berichtet Pottkamp stolz. Einige darunter habe er sogar selbst ausgebildet. Heute ist der 74-Jährige nur sporadisch im Malerbetrieb Pottkamp tätig. Sein Sohn Bernd führt seit neun Jahren die Geschicke. Und auch die dritte Generation steht bereits in den Startlöchern. Enkel Henrik ist derzeit Geselle in einem anderen Betrieb und wird wahrscheinlich bald ebenfalls den Meister machen.

Von 2000 bis 2010 war Pottkamp Obermeister, seit acht Jahren Ehrenobermeister der Maler- und Lackierer-Innung. Nebenbei ist er zudem mehr als 50 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv, zeitweise als stellvertretender Löschzugführer und mittlerweile als Brandinspektor im Ruhestand. Außerdem verwaltet er Immobilien der Schöps-Friedrich-Stiftung aus Gütersloh.

Nebenbei fand Hans-Dieter Pottkamp aber auch die Zeit, mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in den Urlaub zu fahren – ein Hobby, dem er heute auch regelmäßig mit Lebensgefährtin Christa Bruns nachgeht.

Bei der feierlichen Übergabe des goldenen Meisterbriefs am Dienstag standen dem Jubilar die Tränen in den Augen. „Ohne meine Frau hätte ich das niemals geschafft“, zeigte er sich dankbar.

Obermeister Jörn Leweling ließ die Karriere und die Leistung Pottkamps Revue passieren. „Er hatte immer Freude an seinen Aufgaben und gab diese Freude auch weiter“, sagte Leweling. Auch die Qualität der Arbeit des Güterslohers lobte er. Beim Malerbetrieb Pottkamp steht schon die nächste Feier ins Haus: Im kommenden Jahr wird 50-jähriges Firmenjubiläum gefeiert.

SOCIAL BOOKMARKS