Seit 90 Jahren Autohaus Markötter   
Bild: Dünhölter
In dritter Generation führen die Geschwister Ralf und Susann Markötter das Gütersloher Autohaus mit Dependancen in Bielefeld, Herford, Paderborn, Bad Salzuflen und Detmold.
Bild: Dünhölter

 Mit seiner Schwester Susann (55) wuchs Ralf Markötter in der extrem automobilaffinen Familie auf. Der Duft von Benzin und Motoröl wurde ihnen quasi in die Wiege gelegt und bestimmte ihren beruflichen Werdegang.

Dem ersten Prinzen folgten andere Autos anderer Marken. Mittlerweile verkauft die an sechs Standorten (Gütersloh, Bielefeld, Herford, Paderborn, Bad Salzuflen, Detmold) vertretene Markötter-Automobil-Gruppe rund 2300 Kraftfahrzeuge der Marken Volvo, Landrover, Peugeot und Opel pro Jahr. In diesen Tagen feiert das von Susann und Ralf Markötter in dritter Generation geleitete Autohaus sein 90-jähriges Bestehen. „Mit dem Gründungsdatum 1927 sind wir vermutlich eines der ältesten, wenn nicht gar das älteste Autohaus vor Ort“, stellen die Geschwister nicht ohne Stolz fest. Gefeiert wird dies 90 Tage mit besonderen Preisen.

 Die Basis des familiengeführten Traditionsunternehmens schuf Firmengründer Fritz Markötter 1927. An der Eickhoffstraße 20 in Gütersloh gründete er einen Fahrrad- und Motorradhandel der Marken NSU und Zündapp mit angeschlossener Werkstatt. Nach dem Krieg wurde die florierende Werkstatt vergrößert. Die Entwicklung über Fahrräder, motorisierte Fahrräder, Motorräder führte 1958 unweigerlich zu den ersten verkauften Autos. Ab 1960 kamen Simca-Modelle hinzu. 1964 überstieg der Umsatz erstmals die Grenze von einer Million D-Mark. Im selben Jahr eröffnete das Autohaus eine 750-Quadratmeter-Anlage samt Tankstelle an der Dammstraße.  1967 nahm Markötter mit Volvo eine zweite Marke auf. Sie ist heute die umsatzstärkste von insgesamt vier.

Nach vielen Expansionen und räumlichen Erweiterungen – in Gütersloh entstand 2008 der Neubau am heutigen Standort – hat das Unternehmen eine beachtliche Größe erreicht. OWL-weit halten die Markötters immer 2000 Fahrzeuge (davon 550 Gebrauchte) bereit, die jederzeit an jedem Standort verkauft werden können. In Gütersloh sind 50 Neu- und 100 Gebrauchtwagen vorhanden.

 „Das Konstrukt funktioniert in seiner Gesamtheit“, setzen die Geschwister bewusst auf interne Verknüpfung. Für die Öffentlichkeit richtig krachen soll es in zehn Jahren. Ralf Markötter: „90 Jahre sind eine stolze Zahl. Wir sind alle froh, dass wir so weit gekommen sind. Aber 2027, zum 100-Jährigen, machen wir ein richtig großes Event.“

SOCIAL BOOKMARKS