Sonderkommando stürmt Wohnung in Spexard
Die Gütersloher Polizei war über den Spezialeinsatz nur informiert.

Die Ermittler des Raubdezernats der Hamburger Polizei hatten nach umfangreichen Ermittlungen eine Gruppe von insgesamt sieben Männern ermittelt, die in wechselnder Beteiligung die Überfälle ausgeführt haben sollen. Schon am 14. August waren drei der fünf mutmaßlichen Haupttäter festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt worden.

Über die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkten die Ermittler des Landeskriminalamts einen Haftbefehl für den 33-Jährigen. Zielfahnder übernahmen die Fahndung nach dem flüchtigen Verdächtigen. Die Beamten machten den Mann in Spexard ausfindig. Dort hatte er sich laut Polizeibericht seit Mitte August bei einer Familienangehörigen versteckt. Es soll sich um die Schwester handeln.

Am Donnerstag gegen 18 Uhr stürmten Spezialkräfte des Polizeipräsidiums Bielefeld die Wohnung am Heisenbergweg. Der Beschuldigte sollte in die Haftabteilung im Untersuchungsgefängnis Hamburg gebracht werden. Die Gütersloher Polizei war nicht beteiligt.

SOCIAL BOOKMARKS