Souvenirs mal lecker, mal von anno Tobak

Die wirklich alten „Schätzchen“ schlummern in den Schubladen des Tabakwarengeschäfts Friesenhausen an der Berliner Straße. Ein Päckchen mit farbenfrohen Stocknägeln kommt da zum Vorschein. Die Metallplaketten wurden früher an Spazierstöcke genagelt, um zu bekunden, welche Stationen der Wandersmann bereits durchschritten hat. Verlangt würden sie schon lange nicht mehr, sagt Christopher Friesenhausen. Er hat noch mehr Nostalgisches in petto. Kleine Gütersloh-Anhänger für DamenArmbänder, einen vergoldeten Schlüsselanhänger und jede Menge Aufkleber. Die rund 30 Jahre alten Sticker haben den Schriftzug „Gütersloh mit Royal Air Force Gütersloh“, zeigen den Alten Kirchplatz sowie einen Hubschrauber und eine Harrier.

Süße Souvenirs sind begehrt

Abgesehen von diesen „Kuriositäten“, wie er die Ladenhüter nennt, verkauft Christopher Friesenhausen kleine und große Wandteller sowie Kaffeetassen mit Gütersloher Motiven gut. Weil dies immer schwungweise passiert, ist er in diesen Tagen sogar fast ausverkauft. „Es ist immer Bedarf, weil immer wieder Gruppen oder Austauschschüler in Gütersloh zu Gast sind, und die kommen dann alle zu uns.“ Nicht im Angebot hat Friesenhausen allerdings Bierseidel. Deshalb habe er die rege Nachfrage von englischen Soldaten in diesem Punkt nicht befriedigen können. Süße Souvenirs sind ebenfalls begehrt. Tanja Kathöfer, Inhaberin des Stadt-Cafés an der Hohenzollernstraße, bietet ihre Gütersloh-Pralinen mit typischen Motiven aus der Dalkestadt in Klein und Groß an. „Die kleinen sind mit Champagercreme gefüllt, die großen mit einer Butter-Nougat-Masse plus Krokant“, erklärt Kathöfer. Auf die „Original Gütersloher Glocken“ müssen Touristen (und Einheimische), die die Konditorei Fritzenkötter an der Strengerstraße besuchen, noch ein bisschen warten. Erst zu Beginn des Nachtsanggeläuts im Oktober gibt es die handgefertigten Trüffel zu erwerben, um sie dann vielleicht als Souvenir anderswo zu genießen. Wer eine Flasche Wein aus Gütersloh kredenzen möchte, erhält den richtigen Rebensaft bei Gütersloh Marketing an der Berliner Straße. Im Angebot ist ein Spätburgunder aus der Weinpatenstadt Lorch sowie der Bordeaux-Tropfen „Gütsler Rotsporn“.

SOCIAL BOOKMARKS