Treffpunkt im Herzen der Stadt geöffnet
Bild: Dinkels
Die Sängerin Madline und der Verler Fingerstyle-Gitarrist Jay gestalteten den musikalischen Rahmen zur Eröffnung des Weihnachtsmarkts. Madline ist vielen noch aus der TV-Sendung „The Voice of Germany“ bekannt, wo sie in diesem Jahr die Zuschauer begeisterte.
Bild: Dinkels

Vermutlich wegen des schlechten Wetters fanden sich zur Eröffnung weniger Besucher auf dem Platz ein als gewohnt. „Ihre Gewinnchancen sind sehr hoch, in den anderen Jahren waren mehr Menschen da“, motivierte Bürgermeister Henning Schulz (CDU) das Publikum zur Teilnahme am obligatorischen Quiz.

Einen Adventskalender der Bürgerstiftung konnte gewinnen, wer etwa wusste, dass der erste Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz 1977 stattgefunden hatte; dass auf der Weihnachtspyramide zwölf Menschen zu sehen sind; dass die Tradition der Weihnachtsmärkte im 14. Jahrhundert entstanden ist; dass sich in den nächsten Wochen 18 Vereine in der Vereinshütte präsentieren; dass der beliebteste Weihnachtsbaum die Nordmanntanne ist; dass 25 Hütten auf dem Berliner Platz stehen (Gabriele Conert von der Werbegemeinschaft zu einer falschen Antwort: „15 wären etwas wenig“); und dass die große Tanne etwa zwölf Meter misst.

Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr, sonntags von 14 bis 21 Uhr, 23. Dezember von 11 bis 23 Uhr, 24. Dezember von 10 bis 13 Uhr; 25. und 26. Dezember geschlossen.
Der Bürgermeister wünschte den Besuchern eine schöne Vorweihnachtszeit und legte ihnen das Nachtsanggeläut an der Martin-Luther-Kirche und die Adventssänger ans Herz. Gabriele Conert: „Es gibt hier alles.“ Man müsse eigentlich nirgends hinfahren, auch nicht nach Bielefeld, das es ja sowieso nicht gebe.

Das gemeinschaftliche Singen von Weihnachtsliedern früherer Jahre fiel diesmal aus. Das überließen Schulz und Conert lieber „den Profis“ Madline und Jay (Gitarre).

Kulinarisch lässt der Weihnachtsmarkt kaum Wünsche offen. Leckere Donuts und alkoholfreien Punsch gab es am ersten Tag kostenlos beim Verein Daheim in der Vereinshütte – gern gegen eine Spende. In der Hütte gegenüber der großen Tanne treffen Besucher am heutigen Freitag den Verein Interkulturelle Begegnungen der Anne-Frank-Schule an. Am Samstag wirken dort Mitglieder des Fördervereins der Kindergärten St. Elisabeth und St. Marien. Am Sonntag stellt sich dort die Steuerungsgruppe Fairtrade Town vor.

In der Kunsthandwerkerhütte – jetzt an der Berliner Straße – werden bis einschließlich Dienstag, 3. Dezember, Produkte der Manufaktur Bethel angeboten.

SOCIAL BOOKMARKS