Vater zieht Anzeige gegen Polizisten zurück
Der Vater eines sechsjährigen Jungen hat die Anzeige wegen Körperverletzung im Amt gegen einen Polizeibeamten der Haller Wache zurückgezogen.

Am Freitag teilte die Kreispolizeibehörde Gütersloh mit: „Die Anzeige und der damit verbundene Strafantrag wurden heute vom Vater des Jungen zurückgezogen.“

Davon unbeeinflusst ist, dass der Vorgang zur Staatsanwaltschaft weitergeleitet wird. Sie entscheidet, ob sie ein Strafbefehlsverfahren einleitet oder eine öffentliche Klage erhebt oder aber das Verfahren gegen den Polizisten einstellt. Und nach dieser Entscheidung ist schließlich die Polizeiführung in Gütersloh am Zuge: Sie muss abwägen, ob sie dienstrechtlich gegen den Beamten ermittelt.

Der sechsjährige Junge war, wie berichtet, vor gut 14 Tagen mit seiner Kindergartengruppe zu Gast in der Polizeiwache in Halle, als er im Zellenbereich einen Alarmknopf drückte. Der Polizeibeamte versetzte ihm daraufhin einen leichten Wisch gegen den Kopf. Der Mann entschuldigte sich sogleich und informierte die Erzieherinnen.

Noch am selben Tag erstattete der Vater des Jungen Strafanzeige gegen den Beamten wegen Körperverletzung im Amt. Die Anzeige sowie Aussagen des Leitenden Polizeidirektors Karsten Fehring hatten vor allem im Internet zahlreiche Reaktionen ausgelöst, viele davon kritisch gegenüber dem Vater und Fehring.

SOCIAL BOOKMARKS