Verkehrschaos durch Garagenbrand
Bild: Eickhoff
Insgesamt vier der ausgerückten Feuerwehrleute rüsteten sich mit Atemschutzgeräten aus, um den Brand in einer Garage in der Gütersloher Innenstadt zu bekämpfen.
Bild: Eickhoff

Die Gütersloher Feuerwehr war um 17.25 Uhr alarmiert worden, neben der Berufsfeuerwehr rückten auch die Kräfte des (ehrenamtlichen) Löschzuges Gütersloh aus. Vier Feuerwehrleute rüsteten sich mit Atemschutzgeräten aus, um sich gegen die giftigen Rauchgase zu schützen. „Der Brand konnte schnell gelöscht werden“, berichtete Feuerwehr-Einsatzleiter Jan Milchers. Mehr als eine Stunde waren die Feuerwehrleute im Einsatz, ehe sie die letzten Brandnester gelöscht hatten und alle Schläuche wieder eingerollt hatten.

Durch die Sperrung der Eickhoffstraße kam es im Umfeld zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Gütersloher Innenstadt, die sich bis auf die Kirchstraße und die Lindenstraße auswirkten. Ein Mitarbeiter der Stadtwerke nahm das Gebäude vom Stromnetz, die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

SOCIAL BOOKMARKS