Wasser tropft in drei Ladenlokale
Bild: Bojak
Geschlossen: Die Filialen von Gina Laura, Hussel und Deichmann konnten am Donnerstag wegen eines Wasserschadens nicht öffnen.
Bild: Bojak

Sowohl die Geschäftsräume von Deichmann, Hussel und Gina Laura als auch das Lager des Telekom-Shops standen am Donnerstagmorgen unter Wasser. Die drei Filialen blieben den ganzen Tag über geschlossen. Durch die noch nicht abgeklebten Schaufenster ließ sich erahnen, dass das Wasser in den Verkaufsräumen großflächig Schaden angerichtet haben muss.

Trocknungsfirma

 Wie hoch der Schaden ist, vermochte Immobilienbesitzer Lars Gürtler am Donnerstag noch nicht zu sagen. Er erklärte, er habe einen Gutachter beauftragt, die Schadenshöhe zu ermitteln. Die Gütersloher Sanierungs- und Trocknungsfirma Kunstmann begann gegen Mittag mit ihrer Arbeit. Wie lange die drei Geschäfte geschlossen bleiben müssen, konnten die betroffenen Einzelhandelsketten gestern noch nicht beantworten.

Gutachter beauftragt

Ulrich Effing, Leiter der Unternehmenskommunikation von Deichmann, erklärte am Nachmittag, es sei noch zu früh, eine Prognose abzugeben. Auch aus den Unternehmenszentralen von Gina Laura und Hussel konnte noch keine Aussage getroffen werden. Zunächst müsse das Ergebnis des Gutachtens abgewartet werden. Am heutigen Freitag bleibe das Geschäft zunächst geschlossen, sagte eine Sprecherin von Hussel. Die Bauabteilung war direkt nach dem Vorfall über den Schaden informiert worden. Weitere Details über die Dauer der Arbeiten nach dem Wasserschaden sollen in Kürze folgen. Der Telekom-Shop konnte am Donnerstag wie gewohnt öffnen.

SOCIAL BOOKMARKS