Wer macht mit beim Jugendkulturfestival?
Sie machen die Bühne frei für den Nachwuchs: Die Jugendkulturfestival-Macher vom Jugendparlament, den Falken, Bauteil 5 und Verwaltung.

Anmeldungen für einen Platz auf der Bühne für die eigene Performance werden ab sofort im Jugendtreff Bauteil 5 entgegen genommen.

Bei uns dürfen alle jungen Leute zeigen, was in ihnen steckt“, wendet sich Gerd Ebbing vom Fachbereich Jugend und Bildung an die Jugendlichen der Stadt Gütersloh. Zusammen mit dem Bürgerzentrum Lukas Blankenhagen, der Weberei, dem Falken-Kreisverband Gütersloh, den Jugendtreffs Bauteil 5 und Kattenstroth sowie dem Jugendparlament organisiert er das ganztägige Kulturfestival rund um die Weberei.

Außer den Darbietungen auf der Bühne von Tänzern, Hip-Hopern und Rappern erwarten die Organisatoren auch einige Schülerbands,

Anmeldungen werden ab sofort im Jugendtreff Bauteil 5 der Gütersloher Weberei, Bogenstraße, oder per E-Mail an: JKF2012@web.de entgegengenommen. Bewerbungsschluss ist der 20. April.
die für die musikalischen Höhepunkte sorgen. Außerdem ist wieder eine spektakuläre Skateshow auf dem Platz am Bahndamm geplant.

„Wenn das Wetter mitspielt, werden Graffitis gesprüht“, erzählt Ebbing über ein Angebot auf dem Außengelände, wo die Besucher dann selbst die Spraydose in die Hand nehmen dürfen. Alles in allem ein bunt gemischtes Festival, bei dem Nachwuchskünstler ihre Talente zeigen dürfen.

Es gibt zwar keine Gagen, aber dafür müssen die Besucher auch keinen Eintritt zahlen. Jeder, der Lust hat dabei zu sein, ist eingeladen. Ziel der Veranstalter ist es, die jugendkulturelle Vielfalt in Gütersloh zu präsentieren und Vorurteile gegenüber fremden Szenen abzubauen.

SOCIAL BOOKMARKS