Zehntausende bei Toggo-Tour in Gütersloh 
Bild: Dinkels
Bejubelt: Höhepunkt des Bühnenprogramms war am Sonntagnachmittag der Auftritt der Boy-Group „Feuerherz“.
Bild: Dinkels

Der Berliner Platz ist am Wochenende der wohl größte Spielplatz in Ostwestfalen-Lippe gewesen – man möchte fast behaupten: in ganz NRW. Die Toggo-Tour von Super RTL hat am Heimatsitz des Bertelsmann-Konzerns, zu dem der TV-Sender mehrheitlich gehört, Station gemacht.

Und die Marke zieht: Zehntausende, Eltern mit ihren Kindern, strömten an beiden Tagen in die Innenstadt. Der Veranstalter spricht von fast 40 000. Und die bekamen viel geboten.

Die Kinder trafen ihre Fernsehstars Peppa Pig, Paw Patrol, Toggolino, Bob den Baumeister und die Trolls zum Fototermin. Sie durften sich in Geschicklichkeit üben, virtuell Achterbahn fahren, vielerorts Spiel ohne Grenzen spielen, Puppen bekleiden, mit Sand matschen und, und, und . . .

Auch das Bühnenprogramm konnte sich sehen lassen. Bei der Kinderrockband „Pelemele“ ging die Post ab, und das nicht erst, als alle gemeinsam den Elefanten-Tanz anstimmten. Iggi Kelly wusste durch eher leise Töne zu beeindrucken.

Und Jamie Lee bekundete, sie sei noch aufgeregter als 2015, als sie mit „Ghost“ die fünfte Staffel des Casting-Wettbewerbs „The Voice of Germany“ gewann. Dass sie im Jahr drauf beim Eurovision Song Contest den letzten Platz belegte, steht auf einem anderen Blatt. Ihr Motto: „Man soll das machen, worauf man selber Bock hat, so lange es keinem anderen schadet“, sagte sie auf Bühne. Danach ließ sie sich geduldig mit ihren jungen Fans ablichten.

Höhepunkt des Bühnenprogramms war am Sonntag der Auftritt der Boy-Group „Feuerherz“ („Verdammt guter Tag“, „In meinen Träumen ist die Hölle los“), der in den Herzen vieler junger Mädchen tatsächlich ein Feuer entfachte, wie man sehen konnte.

Am Samstag hatten Bertelsmann-Personalvorstand Dr. Immanuel Hermreck und Güterslohs Kulturdezernent Andreas Kimpel die Veranstaltung eröffnet. Hermreck: „Die Toggo-Tour ist eine tolle Veranstaltung für Kinder und die ganze Familie. Wir sind begeistert dabei zu sein.“ Hermreck dankte all den „wunderbaren Menschen und Figuren, die hier mitwirken.“

Was dem Spaß keinen Abbruch tat, Beobachtern aber ins Auge stach, waren die vielen Marken, die bei der Toggo-Tour gleichsam Werbung in eigener Sache machten: Nintendo, Uhu, Paula (Dr. Oetker), Toys“R“Us, Baby Annabell, Lego, Baby Home, Europa Park und natürlich die Toggo-Marken sowie die Zeitschrift Geolino. Sie haben sich jetzt sicher noch besser eingeprägt.

SOCIAL BOOKMARKS