Ab Montag gilt Tempo 20 in Innenstadt
Ab Montag, 31. März, gilt in der Harsewinkeler Innenstadt Tempo 20 und nicht mehr Tempo 7 wie im verkehrsberuhigten Bereich. Die City wird zum verkehrsberuhigten Geschäftsbereich.

Diese Höchstgeschwindigkeit gelte dann einheitlich von der Einmündung Münsterstraße/Brentrups Garten bis zur Brockhäger Straße/Dr.-Pieke-Straße – einschließlich der Straßen Kirchplatz, Alter Markt, Marienstraße, Dr.-Zurbrüggen-Straße und Achtermannstraße. Markus Ehrlich sagt, was das für die Verkehrsteilnehmer bedeutet: 20 Kilometer pro Stunde gilt für Kraftfahrzeuge und Radfahrer auf der Straße. Fußgänger haben jetzt nicht mehr freie Bahn auf der Fahrbahn – wie es in der verkehrsberuhigten Zone erlaubt war. „Kinder bis zum vollendeten achten Lebensjahr müssen, ältere Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr dürfen mit Fahrrädern die Gehwege benutzen. Auf Fußgänger ist dann besondere Rücksicht zu nehmen. Beim Überqueren einer Fahrbahn müssen die Kinder absteigen. Und an Kreuzungen und Einmündungen gilt grundsätzlich Rechts-vor-links“, so Ehrlich. Die Empfehlung aus dem Rathaus: Beim Überqueren der Fahrbahn wird den Fußgängern, insbesondere den Senioren, empfohlen, die weiß gekennzeichneten abgesenkten Bordsteinbereiche zu benutzen. Die Verkehrsregeln seien im verkehrsberuhigten Geschäftsbereich mit Ausnahme der zulässigen Höchstgeschwindigkeit mit den Verkehrsregeln innerhalb von Tempo-30-Zonen identisch. Das Parken mit Parkscheibe bleibt wie bisher bestehen, betont der Verwaltungsmann.

SOCIAL BOOKMARKS