Auf der Hundewiese wird gefeiert
Egal ob groß oder klein: Auf der Harsewinkeler Hundewiese sind alle Rassen willkommen.

„Alle sind willkommen – selbstverständlich mit Hunden“, lädt Sylvia Grachtrup von den Hundefreunden alle Interessierten ein. Es wird gegrillt. Außerdem gibt es eine Tombola. „Wir werden regelmäßig von Besuchern gefragt, ob jeder auf diese Wiese darf. Ja, selbstverständlich dürfen alle Hundebesitzer die Wiese nutzen, denn sie ist öffentlich für jeden zugänglich. Dort ist jeder Vierbeiner willkommen, egal welcher Rasse oder Größe“, schreibt Sylvia Grachtrup in der Ankündigung. Man müsse in keinem Verein sein und man brauche auch keine Gebühren dafür zu zahlen. „Hier spielen und toben große mit kleinen Hunden zusammen, und es hat noch nie eine Beißerei gegeben. Alle waren bisher friedlich und sind miteinander ausgekommen. Einige Besitzer haben allerdings Angst, mit ihrem Hund die eingezäunte Fläche zu besuchen. Dazu kann ich nur sagen: Rauf auf die Wiese, ableinen und laufen lassen. In den seltensten Fällen wird ein unangeleinter Hund einen anderen angreifen. Hier auf der Wiese darf der Hund mal Hund sein“, macht Sylvia Grachtrup deutlich. Auch bei Hunden gebe es welche, die sich nicht riechen können, teilen die Hundefreunde mit. Dann werde eben mal geknurrt oder gebellt, aber man könne sich aus dem Weg gehen. Die einzigen Pflichten auf der Wiese: Die Hinterlassenschaften des Hundes müssen entsorgt werden. Ein Spender mit kostenlosen Kot-Beuteln ist vorhanden, ebenso der Mülleimer.

SOCIAL BOOKMARKS