„Barfuß im Schnee“ - derbe und eiskalt
Bild: Bernhard Brockmann/Foto-Paradies
Seit September proben die Laienschauspieler der Kolpingtheatergruppe Harsewinkel bereits für das Stück „Barfuß im Schnee“. Es gibt acht Aufführungen. Premiere ist am Samstag, 30. November, um 17 Uhr im Saal Poppenborg.
Bild: Bernhard Brockmann/Foto-Paradies

Die Premiere ist am Samstag, 30. November, um 17 Uhr. „In diesem Jahr sollten sich die Besucher warm anziehen. Denn die Bühnenbauer verwandeln momentan die Bühne in ein ehemaliges Leuchtfeuerdienstgehöft auf einer einsamen Nordsee-Hallig, in dem die turbulente Geschichte spielt“, so die Verantwortlichen.

Auf engstem Raum ohne Fluchtmöglichkeit

Sie verraten auch schon etwas über den Inhalt des Stücks: Der 75. Geburtstag des prominenten Bauunternehmers Johannes Badenhop steht vor der Tür. Diesen würde er gern gemeinsam mit seinen Kindern feiern, jedoch können die sich untereinander nicht ausstehen. Mit einem Trick lockt das Oberhaupt der Familie also seine Kinder nebst Ehepartnern im tiefsten Winter in ein ehemaliges Leuchtfeuerdienstgehöft auf einer Hallig in der Nordsee. Dort soll die zerstrittene Familie – diskret und abseits jeder Öffentlichkeit – auf engstem Raum ohne Fluchtmöglichkeit wieder zueinanderfinden. Dazu hat der wohlhabende Bauunternehmer den fernsehbekannten Familien-Coach Andy McHunter engagiert, der besonders durch sein Motto „Ehrlich währt am längsten“ bekannt geworden ist.

Einmaliger Fehltritt aus einer russischen Frauenkneipe

Doch der Coach wird von der kernigen Fallschirmjägerin Ulli, dem besserwisserischen Lehrer Robert, der cholerischen Brigitte, der lasziven Angela und dem Vertriebs- und Lebenskünstler Freddy stark gefordert. Die Tücken einer Hallig mit ihrem eigenwilligen Bewohner Hein Petersen sind ebenso wenig zu unterschätzen wie die heimlich nachgereiste Svetlana – Andys einmaliger Fehltritt aus einer russischen Frauenkneipe, verrät die Kolpingtheatergruppe.

Andreas Hanhart führt erstmals Regie

Bereits im September haben die Laienschauspieler mit den Proben begonnen. Erstmals führt Andreas Hanhart Regie und übernimmt gleichzeitig eine kleine Rolle im Stück. Frischen Wind bringen außerdem die Debütantinnen Tanja Kottmeyer und Astrid Kämpchen auf die Bühne, heißt es in der Ankündigung. Unterstützt werden sie von den zwei ebenfalls neuen Souffleusen Petra Grothues und Silvia Laumann. Dabei steht ihnen nicht nur Bühnentechniker Josef Specht unterstützend zur Seite, sondern ein ganzer Verein.

Denn: Unzählige Aufgaben gibt es zu erledigen, – etwa das Stellen der Stühle, der Getränkeverkauf oder die aufwändigen Schminkarbeiten.

Die Termine im Überblick

Die Termine für die acht Aufführungen: Samstag, 30. November, um 17 Uhr; Samstag, 7. Dezember, um 19.30 Uhr; Sonntag, 8. Dezember, um 15.30 Uhr sowie um 19.30 Uhr; Samstag, 14. Dezember, um 19.30 Uhr; Sonntag, 15. Dezember, ab 15.30 Uhr sowie ab 19.30 Uhr; Samstag, 21. Dezember, um 17 Uhr.

Karten gibt es beim Lichterabend

Der Kartenverkauf fürs aktuelle Stück „Barfuß im Schnee“ des Harsewinkeler Kolpingtheaters beginnt beim Lichterabend am Freitag, 8. November. Die Tickets werden ab 19 Uhr am LVM-Anhänger auf dem Alten Markt verkauft. Falls noch Restkarten übrigbleiben, gibt es sie ab Samstag, 9. November, zu den Geschäftszeiten im Bettenhaus Brentrup am Alten Markt. Der Eintrittspreis beträgt zehn Euro.

SOCIAL BOOKMARKS