Brockhäger Straße wird gesperrt
Bild: Aundrup
Ab Montag, 8. Januar, wird die Brockhäger Straße hinter der Einmündung Nordstraße einseitig in Richtung Innenstadt gesperrt.
Bild: Aundrup

Ortsauswärts ist die Brockhäger Straße weiterhin befahrbar“, so Markus Ehrlich. Christina Peters von der Presseabteilung des Kreises Gütersloh ging auf Nachfrage der „Glocke“ näher darauf ein, warum die einseitige Sperrung in Richtung Innenstadt nötig ist. „Dort entstehen auf beiden Straßenseiten neue barrierefreie Bushaltestellen. Aufgebaut werden auch Bushaltehäuschen, die dort noch nicht vorhanden sind. Die Bordsteinkanten werden angehoben, um künftig den barrierefreien Einstieg zu ermöglichen“, so Christina Peters. Gearbeitet wird auf beiden Straßenseiten, gesperrt wird allerdings nur die Fahrbahn in Richtung Harsewinkeler Innenstadt.

Arbeiten dauern maximal bis zum 9. Februar

„Die Arbeiten dauern maximal bis zum 9. Februar – das hängt wie immer von der Witterung ab. Aber: Der Harsewinkeler Karnevalsumzug ist nicht gefährdet“, betonte Christina Peters im Gespräch mit der „Glocke“. Insgesamt 33 Bushaltestellen in Harsewinkel, Marienfeld und Greffen sollen bis 2021 barrierefrei werden. Das hatte der Bauausschuss im November beschlossen. Bis dahin sollen 899 000 Euro in den Ausbau der Haltestellen in allen drei Ortsteilen investiert werden. 90 Prozent der Baukosten und 4 Prozent der Planungskosten werden vom Land gefördert.

SOCIAL BOOKMARKS