Checker feiert in Harsewinkel
Thomas Karaoglan alias „Der Checker" tritt in Harsewinkel auf.

 „Er ist ein Garant für volle Häuser und für kreischende Fans“, sagt Veranstalter Dominik Klima von Noa-Entertainment. Das Zelt öffnet direkt nach dem Rathaussturm um 18 Uhr. Und bevor der Checker gegen 23 Uhr loslegt, legt das HVMC-Disco-Team auf. Der Eintritt liegt an diesem Abend bei sechs Euro. Frank und seine Freunde, das Zappeltier und Prinzessin Mikidoo, haben sich für den Karnevalsfreitag, 8. Februar, ab 15 Uhr zum Kinderkarneval im Rathauszelt angekündigt. „Sie sind bekannt aus Funk und Fernsehen“, sagt Dominik Klima. Ein buntes Programm wartet auf die Mini-Jecken. „Beim Kinderkarneval sind die Tanzsportgarde Rote Funken und die Rums-Bums-Kapelle mit dabei“, so Klima, der auch darauf hinweist, dass es eine Hüpfburg, eine Kostümprämierung, ein Kinderkarussell und eine Fotoecke gibt. Der Nachwuchs zahlt einen Euro Eintritt (Erwachsene drei Euro). Gefeiert und getanzt wird von 15 bis 17 Uhr. Die Moderation übernimmt Melanie Brockmeyer. Von 19 bis 22 Uhr wird der Integrative Karneval am 8. Februar unter dem Titel „Karneval inklusiv“ im Rathauszelt gefeiert („Die Glocke“ berichtete). Einlass für alle behinderten und nichtbehinderten Jecken ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt liegt bei drei Euro.

Landeier kommen am Samstagabend

Die Landeier sorgen am Karnevalssamstag, 9. Februar, für Stimmung. Sie werden gegen 21 Uhr erwartet. Das Rathauszelt öffnet ab 19 Uhr seine Tore. „Das ist eine Stunde eher als in den vergangenen Jahren. 2012 kamen alle auf einen Schwung, deshalb haben wir das Ganze noch einmal eine Stunde vorverlegt“, betont Klima. Die Karnevalssause läuft bis 1 Uhr in der Früh. Der Eintritt beträgt sechs Euro. Die finale Karnevalsfete steigt am Rosensonntag, 10. Februar, direkt nach dem Umzug – also gegen 16 Uhr. Erwartet wird dann die Hamburger Nachwuchsband Die Junx, die Party-Pop mit einem Augenzwinkern bietet. Ihr Auftritt ist gegen 19 Uhr geplant. Alle Narren zahlen vier Euro Eintritt. Gefeiert werden kann bis Mitternacht. Und damit endet der Karneval – zumindest in Harsewinkel. „Das Kombiticket für alle Tage gibt es in diesem Jahr nicht mehr“, macht Organisator Dominik Klima deutlich. Aus Sicherheitsgründen (Klima: „Letztes Jahr hat es sich zu sehr geknubbelt“) wird der Einlass im Kassenbereich geändert und entzerrt. „Außerdem gibt es einen separaten Ausgang“, betont Dominik Klima.

SOCIAL BOOKMARKS