Christoph Rakowski ist Landessieger
Neuer Landessieger im Gebäudereiniger-Handwerk ist Christoph Rakowski vom Harsewinkeler Ausbildungsbetrieb Hans-Dieter Kottmeyer.

 Mit seinem Sieg qualifizierte sich Christoph Rakowski auch für die Teilnahme am Bundesleistungswettbewerb, der am Donnerstag, 15. November, im Kongresszentrum des Chemieparks in Bitterfeld-Wolfen ausgetragen wird. Das zu reinigende Objekt war in diesem Jahr der außergewöhnliche Gebäudekomplex der Volksbank Hamm, einer Zweigstelle der Volksbank Dortmund. Das großzügige Areal umfasst mehrere zusammenhängende Gebäude mit einem 23 Meter hohen Turm. Die besonderen Herausforderungen für die Wettbewerbskandidaten bestanden unter anderem in der Reinigung der etwa fünf Meter hohen Fenster in der obersten Etage des Turms mit Hilfe einer Hubarbeitsbühne. Auf dem Programm standen außerdem die Reinigung, Pflege und Konservierung einer Aluminiumfassade sowie das Säubern von Aluminiumjalousien. Dabei musste die Fassade vor Arbeitsbeginn auf bereits vorhandene Beschädigungen überprüft werden.

„Ein großes Lob“

Auf Arbeitssicherheit und Umweltschutz galt es ebenfalls zu achten. Angrenzende Bauteile, Materialien und Gegenstände durften bei den Arbeitsschritten nicht verunreinigt oder beschädigt werden. Als vierte Aufgabe stand die Reinigung eines Steinbodens im Außenbereich mittels oszillierender Maschinen auf dem Programm der Teilnehmer aus ganz Nordrhein-Westfalen. Christoph Rakowski konnte die Juroren auf ganzer Linie überzeugen. Den zweiten Platz konnte Dominik Boxbücher vom Ausbildungsbetrieb Anneliese und Heinrich Neuß mit Sitz in Rheinberg für sich entscheiden. Auf Rang drei landete Dennis Scheen (Gepe Gebäudedienste Peterhoff mit Sitz in Düren). Das gute Wetter sorgte dafür, dass der Wettbewerb die besten Voraussetzungen für die Außenreinigungen und die Ergebnisse bot, heißt es in einer Mitteilung des Landesinnungsverbands des Gebäudereiniger-Handwerks. „Ein großes Lob für die hervorragende Organisation gebührt der ausrichtenden Innung Dortmund unter Obermeister Kai-Gerhard Kullik und der Lehrlingswartin Elke Keufen“, teilte die Innung mit.

SOCIAL BOOKMARKS