Claas-Traktor aus 800 000 Lego-Steinen
Ein Claas-Traktor in Originalgröße wurde aus 800 000 Lego-Steinen nachgebaut.

Die Mammutaufgabe des Zusammenbaus wurde vom einzigen zertifizierten Lego-Konstrukteur in Frankreich, der Firma Sarl ERC Briques, ausgeführt. Der Bau nahm 3500 Arbeitsstunden in Anspruch. „Der 3,5 Tonnen schwere Claas-Traktor aus Lego ist ein echtes Schmuckstück und erhielt den Namen Tracto-Brick“, heißt es in der Mitteilung des Harsewinkeler Unternehmens. Er bekam einen Ehrenplatz in der großen Maschinenhalle des Museums – neben einem knappen Dutzend echter Traktoren, die die Geschichte der Motorisierung in der Landwirtschaft zeigen. Die Idee zu dem Projekt entstand im Musée du Compa selbst. Für die neue Dauerausstellung suchte man nach einem Maskottchen, das mit dem Lego-Traktor nun gefunden ist. Das für seine erstklassigen Ausstellungen bekannte Museum befindet sich in Chartres, etwa 80 Kilometer von Paris entfernt. Es zeigt die Geschichte der Landwirtschaft und Agrartechnik und zieht jedes Jahr mehr als 50 000 Besucher an. Finanziert wurde das Projekt von öffentlichen und privaten Einrichtungen, darunter die französische Gesellschaft Claas Tractor. Auch gab es eine Spendenkampagne, die das Ziel weit übertraf. Daher kann das Musée du Compa vom 2. bis zum 4. Dezember einen „Hackathon“ ausrichten: 48 Stunden lang werden Software-Entwickler versuchen, dem Tracto-Brick digitales Leben einzuhauchen. Der Lego-Traktor wird nicht nur im Musée du Compa ausgestellt, sondern auch beim französischen Landjugendfestival Terres de Jim im September sowie in den Monaten danach am Claas-Hauptsitz Harsewinkel.

SOCIAL BOOKMARKS