Der Traum von der kleinen Greffener Farm
Bild: Darhoven
Ferienspielaktion auf der Greffener Tierfarm: (v. l.) Lena Westermann und Jana Molsbeck mit Arne, Hannah, Marta, Anna-Marie und Henrik, der eines der kleinen Kätzchen zeigt.
Bild: Darhoven

Die beiden Studentinnen der Landschaftsentwicklung und Umweltbildung, die demnächst ihre Bachelorarbeit schreiben, möchten Kindern mit ihrem Anfang des Jahres angemeldeten Gewerbe nicht nur den Umgang mit Natur und Tier vermitteln, sondern auch für den Tierschutz sensibilisieren. Der Umgang mit den eigenen Tieren brachte die Freundinnen auf die Idee, ihre Leidenschaft mit Kindern zu teilen. „Wir hatten Pferde und haben schnell gemerkt, dass sich Kinder dafür begeistern. Wir haben uns überlegt, dass wir Kindern auf spielerische und naturnahe Art und Weise Umwelt und Naturschutz nahebringen können. Denn immer weniger Jungen und Mädchen dürfen Haustiere halten oder sich selbstständig in der Natur bewegen“, erklärte die Freizeitreiterin Jana Molsbeck. Ebenso wie Lena Westermann stammt sie aus Greffen.

Nach kurzer Suche nach einem geeigneten Areal wurden sie auf dem Hof Wesselmann an der Harsewinkeler Straße in Greffen fündig. Mehr als 50 Tiere haben mittlerweile dort eine Heimat gefunden.

Außer einem täglichen Reitunterricht bieten Jana Molsbeck und Lena Westermann auch Ferienbetreuung, Waldwochen und Umwelterkundungen für Grundschulen und Kindergärten an. Zudem stehen der Insektenhotelbau, die Veranstaltung von Kindergeburtstagen sowie verschiedene Umweltprojekte für Jungen und Mädchen auf dem Programm.

SOCIAL BOOKMARKS