Die „Olchis“ kommen nach Marienfeld
Die Marienschüler, die Vertreter der drei Büchereien in Marienfeld, Harsewinkel und Greffen, Bruder Simeon vom Klosterladen und der Leiter der Marienschule, Burkhard Kirchner, freuen sich auf den Besuch der „Olchis“.

In den Büchereien in Harsewinkel, Greffen und Marienfeld, im Klosterladen und in der Marienschule werden die Karten verkauft.   „Der Eintrittspreis beträgt drei Euro pro Person. Die Einnahmen gehen komplett an die Marienschule. Wir können das Geld gut für unser großes Zirkusprojekt gebrauchen“, freute sich Rektor Burkhard Kirchner.

Fluchen, dass die Müllkippe nur so wackelt

Bei der Veranstaltung  geht es darum, olchige Gerüche und Geräusche zu erkennen, zu singen und zu fluchen, dass die Müllkippe nur so wackelt. Möglich machen die Veranstaltung die Büchereien von Harsewinkel, Greffen und Marienfeld sowie der Klosterladen. „Als ich vergangenes Jahr davon erfahren habe, dass das Zirkuszelt der Marienschule für Veranstaltungen gebucht werden kann, war mir sofort klar, dass die Bücherei Marienfeld dabei sein muss“, sagte die KÖB-Leiterin Andrea Wiedenlübbert. Und auch Bruder Simeon Lüdke, Leiter des Klosterladens, war gleich begeistert von der Idee. Und auch die Büchereien Harsewinkel und Greffen sind mit im Boot. „Als ich hörte, dass es sich um die Olchis handelt, war ich sofort Feuer und Flamme“, sagte die Leiterin der Stadtbücherei St. Lucia, Petra Haverkemper. Und Zita Brinkrolf, die Leiterin der KÖB Greffen, betonte: „Die Olchis sind Kultbücher von Erhard Dietl. Alle Kinder lieben sie, weil sie lustig und frech sind“.

Drei Vorstellungen

Alle Interessenten haben am Montag, 11. Juli, die Möglichkeit, bei dieser Großveranstaltung dabei zu sein. Die Vorstellungen dauern jeweils eine Stunde und beginnen um 14, 15.30 und 17 Uhr. Einlass ist 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

SOCIAL BOOKMARKS