Edle Tropfen? Ja! Regentropfen? Nein!
Bild: Aundrup
Ein Prosit aufs Harsewinkeler Weinfest: (v. l.) die zweiten Vorsitzenden des Verkehrsvereins, Bernhard Brockmann und Chris Brentrup, sowie Geschäftsführer Reinhold Everding auf dem Alten Markt, der sich bis Sonntag ein Winzerdorf verwandelt.
Bild: Aundrup

Chris Brentrup, Bernhard Brockmann und Reinhold Everding vom Verkehrsverein rechnen an den drei Tagen mit hunderten von Besuchern, sollte das Wetter mitspielen. „Wenn der Samstag trocken bleibt, dann ist der Alte Markt mit 1500 Gästen sicherlich wieder gut gefüllt“, gibt sich der zweite Vorsitzende Bernhard Brockmann optimistisch. Zumindest die Wetterprognosen geben ihm recht. Bis Sonntagabend soll es bei gut 15 Grad trocken bleiben. Trocken geht es hingegen auf dem Weinfest nicht zu. Schließlich haben die Winzer und Weinhändler wieder allerlei Köstlichkeiten im Angebot. „Der 2011er könnte ein Jahrhundert-Jahrgang werden. Die Bedingungen waren ideal: Im sehr warmen Frühjahr war der Boden vom Schnee immer noch gut feucht. Darauf folgte ein feuchter Sommer und ein warmer Herbst. Das liebt der Wein und später der Verkoster“, macht Winzer Bernd Seyberth vom Weingut Alte Schmiede den „Glocke“-Lesern schon einmal den Mund wässrig.

Empfehlung: ein grüner Silvaner

Er hat auch eine Empfehlung parat: „Der grüne Silvaner, Jahrgang 2011, ist spritzig-fruchtig und mit einem nicht so hohen Alkoholgehalt schön leicht für den Sommer.“ Leichte und deftigere Speisen zum Wein werden ebenfalls in den Ständen angeboten. Ebenso wie musikalische Leckerbissen: Am Freitag spielte zur Eröffnung die Band Ankano. Heute Abend tritt Rita Althues auf. Und morgen wird Saxophonist Werner Fiedler erwartet. Das Weinfest findet heute von 16 bis 24 Uhr und am morgigen Sonntag von 15 bis 21 Uhr statt.

SOCIAL BOOKMARKS