Ein Jahr auf Bewährung für Harsewinkeler

Der Angeklagte muss sich einer ambulanten Suchttherapie unterziehen. Ein Bewährungshelfer und 120 soziale Arbeitsstunden sollen dazu beitragen, dass er „endlich ein geregeltes, straf- und suchtfreies Leben“ aufbauen kann.

Psychische Störung

Ein Psychiater erkannte beim Angeklagten Anzeichen einer psychischen Störung. Er ging auch auf den langjährigen Drogenkonsum ein. Daher ging das Gericht von einer verminderten Steuerungsfähigkeit aus. Der Harsewinkeler hat einiges auf dem Kerbholz: Er stahl Lebensmittel bei Schenke und im Minipreis und führte ein Messer bei sich. Außerdem fand die Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung 18 Schuss Übungsmunition aus dem Bestand der Nato-Streitkräfte. Zudem hat er in einer Tankstelle in Gütersloh zwei Mitarbeiterinnen nach einem Diebstahlverdacht massiv beleidigt. Aufgrund seines renitenten Verhaltens kam es zur Festnahme durch die Polizei. Der Mann bestritt eine Gegenwehr. Die Polizei-Version hörte sich indes ganz anders an.

SOCIAL BOOKMARKS