Fesche Frauen feiern fröhlich Fasching
Bild: Darhoven
Die Marienfelder KFD-Theaterfrauen überzeugten auf ganzer Linie: (v. l.) Lucia Keitemeier, Margret Daut, Mechthild Greßmeyer, Beate Kieseleit, Monika Brickenkamp, Peggy Ketteler, Marianne Düllo, Monika Helmert, Brigitte Kuhre, Christa Warnholz und Sabine Bernzen.
Bild: Darhoven

Seit Januar haben Lucia Keitemeier, Margret Daut, Mechthild Greßmeyer, Beate Kieseleit, Monika Brickenkamp, Peggy Ketteler, Marianne Düllo, Monika Helmert, Brigitte Kuhre, Christa Warnholz und Sabine Bernzen von der  KFD-Theatergruppe an den humorvollen Darbietungen gefeilt. Ein bis dreimal die Woche hat sich die Laienspielschar dafür getroffen. Und die Stücke waren der Brüller: Egal ob „Tasse oder Kännchen“ oder „Gedanken im Wartezimmer“, „Alfredo allein zu Hause“, „Sensationeller Karoffelanbau“, „Internationale Pflege“ und „Ein Mann geht auf Reisen“ – die Gäste hatten eine Menge zu lachen. Sehr gut kam auch das Lokale von Sabine Bernzen und Christa Warnholz an. Dabei sinnierte das Duo unter anderem über den Hotelneubau von Familie Knobbe, über die Bettenhochburg Marienfeld, Hüttingsmühle als eventuell neuer kultureller Mittelpunkt der Heckerheide und die Kanalerneuerung am Schwarzen Diek.

Kirchenfusion auf Schüppe genommen

 Auf die Schüppe genommen wurde ebenfalls die bevorstehende Kirchenfusion mit Pater Gottfried als Filialleiter in Marienfeld – und zwar von Mechthild Greßmeyer und Brigitte Kuhre – einfach köstlich! Sie zeigten mit einem Augenzwinkern auf, was passiert, wenn in einer kostensparenden Megafusion die katholischen Kirchengemeinden St. Marien, St. Lucia, St. Paulus, St. Johannes Greffen, St.Vitus Lette, St. Johannes Baptist Beelen, St. Maria Himmelfahrt Füchtorf, St. Johannes Evangelist Sassenberg und St. Laurentius Warendorf zu einer Pfarrei zusammengeschlossen werden. „Da hat dann nicht nur die aus der Rente geholte und ehrenamtlich wirkende Pfarrsekretärin viel zu tun. Pater Gottfried wird dann den Gottesdienst aus einem Gotteshaus über Leinwand in andere Kirchen übertragen lassen sowie Videobotschaften für Hochzeitsvorbereitungen per Post versenden“, ulkten sie.

SOCIAL BOOKMARKS