„Florians Brot“ hilft Jugendfeuerwehr
Bild: dDarhoven
Stellen das neue Brot vor: (v. l.) Michael Ricken, stellvertretender Jugendfeuerwehrwart (Löschzug Harsewinkel), Martin Buchmann, Alwine Alterbaum (Jugendfeuerwehr), Michael Wilhalm, Jörg Buchmann und Tobias Kochjohann, Jugendfeuerwehrwart (Löschzug Marienfeld).
Bild: dDarhoven

„Um die Jugendlichen vor Ort in ihrem Engagement zu stärken und ihnen finanziell unter die Arme zu greifen, haben wir das ,Florians Brot‘ kreiert. Von jedem verkauften Brot gehen 40 Cent direkt in die Jugendarbeit der Harsewinkeler Jugendfeuerwehr“, erklärten die drei fröhlichen Bäckermeister.

Die Idee dazu hatte Michael Wilhalm, der seit vielen Jahren der Harsewinkeler Feuerwehr als aktives Mitglied angehört. Somit weiß er, wie wichtig es ist die Nachwuchskräfte mit verschiedenen Aktionen zu unterstützen. Der 2004 gegründeten Jugendfeuerwehr gehören aktuell 23 Nachwuchskräfte zwischen 12 und 18 Jahren an. Nach einem kurzen Gespräch mit Jörg Buchmann und Martin Buchmann ging es gemeinsam in die Backstube. Herausgekommen ist das „Florians Brot“, das ab sofort bei den drei Bäckern zu kaufen ist. Das 750-Gramm-Brot ist aus einer Mehlmischung mit den Urgetreiden Einkorn, Dinkel, Waldstaudenroggen und Emmer zusammengesetzt.

 „Es sind volle Körner, die aber sehr fein gemahlen sind, denn es gibt genug Brotfreunde die nicht so gern auf Körner kauen“, so Martin Buchmann. „112 – sei dabei“ lautet der Slogan der Aktion. Das Brot ist an der feuerwehrroten Banderole zu erkennen. Damit möglichst viel Geld in die Kasse der Jugendfeuerwehr fließt, würden sich die drei Bäcker über einen regen Absatz des „Florians Brot“ freuen. Es sei wichtig, eine motivierte und gut ausgerüstete Feuerwehr im Ort zu haben, die auch auf einen stabilen Stamm Nachwuchs verweisen kann, betonten die drei Bäcker mit Herz. Die Aktion ist zunächst bis Herbst geplant.

SOCIAL BOOKMARKS