Gelungene Ortsschau der Geflügelzüchter
Bild: Darhoven
Geehrte und Gratulanten: (v. l.) Siegfried Liebich, Sabine Amsbeck-Dopheide, Hermann Wissing, Hermann Wenner Harald Böggemeyer, Andreas Schmidt, Günter Willuhn, Michael Helftewes, Eberhard Arndt und Karl Stratmann.
Bild: Darhoven

650 Schautiere wurden den zehn Preisrichtern vorgestellt. Am Ende gab es neunmal die Höchstnote „Vorzüglich“ und zwölfmal ein „Hervorragend“. Außer preisgekrönten Ausstellungstieren konnten die Besucher auch etliches Federvieh in Großgehegen bestaunen.

Hermann Wenner, der seit Frühjahr 2012 dem 1906 gegründeten Rassegeflügelzuchtverein Harsewinkel als Vorsitzender vorsteht, freute sich über die züchterischen Erfolge der Mitglieder. Der zweite Schriftführer des Rassegeflügelzucht-Kreisverbands, Michael Helftewes, lobte außer der Artenvielfalt auch die geschmückte Halle und die ansprechende Tierpräsentation.

In zahlreichen Schaukäfigen und Volieren tummelte sich Rassegeflügel wie Hühner, Zwerghühner, Wassergeflügel und Tauben. Allein durch die zwei Sonderschauen waren 150 große und 250 Zwerg-Rheinländer zu sehen. Gezeigt wurden nahezu alle Farbschläge dieser Rassen und sogar Neuzüchtungen.

Karl Stratmann als Vorsitzender des Verbands der deutschen Zwerghuhnzüchter-Vereine lud die anwesenden Tierfreunde zur Teilnahme und zum Besuch der Rassegeflügel-Bundesschau am 25.Oktober in Leipzig ein. Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide zeigte sich von den züchterischen Ergebnissen der Vereinsmitglieder beeindruckt. Sie freute sich darüber, dass es anscheinend einen wiederentdeckten Trend zur Haltung von Geflügel gebe.

Nach der offiziellen Schaueröffnung ehrte Bürgermeisterin Sabine Amsbeck-Dopheide die besten Geflügelzüchter mit jeweils einem gelben Harsewinkeler Band. Außer Horst Seidel, der Zwerg-Orpingtons ausgestellt hatte, zählten zu den Geehrten: Gudrun und Günter Willuhn mit ihren Show-Racer, Siegfried Liebich mit seinen Deutschen Schautipplern, die Zuchtgemeinschaft Krummbeck-Böggemeyer mit ihren Rheinländern, Eberhard Freiberger, Eberhard Arndt und Andreas Schmidt mit Zwerg-Rheinländern und Hermann Wissing mit seinen schwarzen Rheinländern.

Mit je einem Landesverbandsehrenpreis belohnt wurden Oliver Nathmann und Karl Teeke. Einen Jugend-Landesverbandsehrenpreis erhielten der fünfjährige Mathis und sein vierjähriger Bruder Jannis Grothues, die durch ihren Vater Andreas Grothues die Zucht von schwarzen Antwerpener Bartzwergen kennengelernt hatten. Über je einen Kreisverbandsehrenpreis freuten sich Herbert Lanwehr, Alex Fast, Andreas Arndt und Hermann-Josef Schier.

SOCIAL BOOKMARKS