Greffener Thron bleibt in jungen Händen
Bild: Darhoven
Schützenkönig und Throngefolge: (v. l.) Anja Theis, Andreas Garnschröder, Sabrina Bernzen, Stefan Dommasch, Carima Schallau, Heiko Dingwerth, Sabrina Kuschel, Henrik Theis, Kirsten Fögeling, Dennis Raulf, Nicole Instenberg und Ingo Volkmar.
Bild: Darhoven

Der von Heinz Schwermann gezimmerte Adler segelte aber erst mit dem 341. Schuss zu Boden. Und damit trat Heiko Dingwerth die Nachfolge von Benedikt Westhove (25) an. An Heiko Dingwerths Seite steht seine Freundin und Königin Carima Schallau (24), Friseurin und Vorstandsmitglied der Damenkompanie. Das Throngefolge bilden Sabrina Kuschel und Henrik Theis, Stefan Dommasch und Sabrina Bernzen, Anja Theis und Andreas Garnschröder, Nicole Instenberg und Ingo Volkmar sowie Kirsten Fögeling und Dennis Raulf. Insignienschützen wurden Dietmar Hahn, der mit dem 28. Schuss das Zepter abschoss, Felix Hustert, der sich mit dem 39. Schuss den Apfel sicherte, und Mario Fritsche, der mit dem 55. Schuss die Krone vom Adler schoss. Neuer Bierkönig ist Bernhard Volkmar. Walter Lüffe errang den Hampelmann.

Auch der Nachwuchs schießt

Und auch das Kinderschützenvolk hat seit Pfingstsonntag ein neues Regentenpaar: Der neue Nachwuchskönig heißt Eric Johannpötter (13). Er besucht die Klasse 7 a des Gymnasiums Harsewinkel. Seine Königin ist Realschülerin Josephine Krause (13). Insignienschützen bei den 12- bis 14-Jährigen wurden Lea Venne (Apfel), die mit Justin Goers zum Hofstaat gehört. Die Krone schoss Mattes Freese vom Adler. Als Partnerin steht ihm Pia Wolst zur Seite. Lea Deitermann ergatterte das Zepter. Sie gehört mit Kai Martinmaas auch zur Throngesellschaft. Bei der Proklamation am Pfingstmontag zeigte sich Präsident André Lanwehr mit dem Verlauf des Schützenfests sehr zufrieden. Das vor zwei Jahren überarbeitete Sicherheitskonzept für die Zeltfete am Freitag sei „voll und ganz aufgegangen“, der Heimatabend habe durch viele schöne Programmpunkte „geglänzt“. Mit viel Lob bedacht wurde auch die Aktion der Jungschützen, die am Heimatabend ein Quiz sowie eine Spendensammlung zugunsten des Kastanienclubs Greffen initiiert hatten. Dabei kamen insgesamt 1017,28 Euro zusammen. Der Scheck wurde den Verantwortlichen am Montag übergeben.

SOCIAL BOOKMARKS