Guildo Horn rockt inklusiven Karneval
Bild: Darhoven
Rockte den Saal: Stargast Guildo Horn hatte am Freitagabend beim integrativen Karneval die Narrenschar voll im Griff.
Bild: Darhoven

Kaum hatte sich das Rathauszelt mit den Jecken gefüllt, ging es auch schon rund. Bunte Kostüme, strahlende Gesichter sowie jede Menge Tanz und Musik bestimmten das närrische Miteinander. Karnevalsbrauchtum in seiner schönsten Form und mit ganz viel Herz. Die Veranstaltung für Behinderte und Nichtbehinderte lockte Gäste aus Betreuungseinrichtungen im Kreis Gütersloh, in Bielefeld, Warendorf, Lippstadt, Soest, Osnabrück, Münster, Beckum, Dortmund und Kassel an. Zufrieden waren die Organisatoren: Noa Entertainment, die Karnevalsgesellschaft Rote Funken und die Lebenshilfe Gütersloh.

650 Besucher im Rathauszelt

Seit Monaten haben sich vor allem die Harsewinkeler aus den verschiedenen Lebenshilfe-Wohngruppen und Einrichtungen auf dieses Fest gefreut. Sorgsam wurden Kostüme ausgewählt. Zudem wurde eine humorvolle Schwarzlicht-Darbietung einstudiert. Die Chilischoten aus der Wohngruppe Schillerstraße, die unter der Leitung von Roswitha Terlutter im Mai 2013 aus einer Theatergruppe hervorgegangen sind, sorgten für viele Lacher.

Freude regierte auch bei den Auftritten der „Auw(eh) Dancer“, ambulant betreuter Menschen der Lebenshilfe, dem KVSL-Männerballett, den „Playback-Piraten und der TSG Turnabteilung, die genau wie die „Flotten Motten“, bestehend aus Müttern von aktiven und ehemaligen Tänzern der Tanzsportgarde Rote Funken, mit lautstarkem Beifall belohnt wurden.

Viel Beifall für die Landeier

Frenetische Jubelrufe erfüllten auch beim Auftritt der Landeier das Festzelt. Für die Narren gab es kein Halten mehr. Es herrschte Ausnahmezustand. Die Bässe wummerten, die Massen tanzten. Und die Stimmung war auf dem Höhepunkt, als Lieder wie „Partybus nach Moskau“, „Danz op the Deel“, „Nur der Mond schaut zu“ und „Bella Marie“ angestimmt wurden. Aber damit nicht genug. Ein Ass im Ärmel hatten die Organisatoren noch.

Als Überraschungsgast enterte Schlagerstar Guildo Horn die Bühne. Er war zusammen mit Addi Mollig von Köln nach Harsewinkel gekommen, um unangekündigt die integrative Karnevalsparty zu bereichern. Dabei wurde das Duo von einem Orkan jecker Fröhlichkeit empfangen. Mit „Ti Amor“ und „Ich find Schlager toll“ rockte Guildo Horn, der für sein soziales Engagement bekannt ist, 30 Minuten das Zelt. Mit lautstarken Zugabe-Rufen machten die Jecken deutlich, wie glücklich sie über diesen Auftritt waren.

SOCIAL BOOKMARKS