Klosterpfortencup fällt 2020 aus
Foto: Becker
Sagen den Klosterpfortencup 2020 ab: (v. l.) Reinhold Frie, Sarah Dörmann und Christopher Schemmink.
Foto: Becker

„Es  ergibt keinen Sinn“, sagte Reinhold Frie, der das Turnier vor 16 Jahren aus der Taufe gehoben hat, als die Entscheidung über die Absage gefallen war. Zwar sei es vielleicht unter gewissen Voraussetzungen nicht ganz ausgeschlossen, im Oktober wieder Fußball zu spielen. Aber eine „Playersnight“, die für Teilnehmer und Freunde stets ein wichtiger Bestandteil dieser Veranstaltung sei, hielten Frie und das Team aufgrund der Corona-Beschränkungen nach aktuellem Stand nicht für möglich.

Vorbereitungen hätten jetzt im Juli in die heiße Phase gehen müssen

Und wenn überhaupt, dann hätten die Vorbereitungen jetzt im Juli in die heiße Phase gehen müssen. „Lieber eine gute Veranstaltung im nächsten Jahr“, so lautete der Tenor innerhalb des dreiköpfigen Organisationsteams.  Der Termin steht bereits: 3. Oktober 2021.

„Wir wollen einen Qualitätsverlust vermeiden“

„Wir wollen einen Qualitätsverlust vermeiden und den hohen organisatorischen Standard halten“, machte Hoteldirektor Christopher Schemmink deutlich. „Die Auflagen im Oktober sind unklar damit haben wir keine Planungsgrundlage“, erläuterte Sarah Dörmann den Hintergrund für die Absage.

SOCIAL BOOKMARKS