Landeier rocken nach Umzug die Bühne
Freuen sich auf ihr Heimspiel in Harsewinkel: Am Rosensonntag, 2. März, rocken sie nach dem Karnevalsumzug auf der Bühne den Alten Markt. Das Konzert beginnt gegen 16.15 Uhr.

Die Harsewinkeler Stimmungsband sorgt nach dem Umzug auf der Open-Air-Bühne am Alten Markt für Stimmung. Im Schatten des Kirchturms von St. Lucia stimmen Karnevals-DJs die Jecken schon ab 12 Uhr auf den Umzug ein, danach übernehmen die Landeier. Die Getränke- und Essensstände im Bereich um die Bühne werden ebenfalls schon ab Mittag geöffnet sein. Der Umzug startet um 14 Uhr an der Ostheide und wird gegen 14.45 Uhr zur ersten Runde am Alten Markt erwartet. Nach der zweiten Umzugsrunde treffen sich alle Zugteilnehmer und Zuschauer dann vor der Bühne, wo sich der Umzug auflöst, um unter freiem Himmel gemeinsam weiterzufeiern. Gegen 16.15 Uhr werden die Landeier dann ihr schon traditionelles Rosensonntagskonzert geben. Sie versprechen wieder eine mitreißende Show. Die Musiker spielen dort ohne Gage, „weil uns der Rosensonntag in Harsewinkel sehr am Herzen liegt“. Vorher spielen die Harsewinkeler noch auf dem Prinzipalmarkt in Münster, wo der Rathausschlüssel durch den Münsteraner Oberbürgermeister an den Prinzen übergeben wird.

Erst Münster, dann Harsewinkel, dann Ahlen

 Nach dem Open-Air-Auftritt in Harsewinkel geht es weiter zu einem Auftritt nach Ahlen, bevor die fünf singenden Eier zum Abschluss der Session am Rheda-Wiedenbrücker Rosenmontagsumzug teilnehmen. Dort sorgen sie auf einem vom Rosenmontagskomitee extra erbauten Landeier-Wagen für Stimmung im Zug. Wer danach noch nicht genug vom Karneval hat, kann am Dienstag, 4. März, ab 20.15 Uhr im WDR-Fernsehen die Sendung „Alles unter einer Kappe“ verfolgen. Die Landeier sind dort ebenfalls zu sehen und rocken die Bühne der Halle Münsterland, wenn es wieder heißt „Westfalen haut auf die Pauke“.

SOCIAL BOOKMARKS