Marienfelder läuft zweimal um die Erde
Bild: Poetter
Reinhard Düspohl feiert am morgigen Sonntag, 21. Juli, seinen 90. Geburtstag.
Bild: Poetter

Und er bekräftigt: „Mir geht es weitestgehend gut.“ Der frühere Jogger und begeisterte Marathonläufer („Ich bin in meinem Leben zweimal um die Erde gelaufen“) bedauert aber, dass seine Beine wegen einer Arthrose nicht mehr so mitspielen, wie er es gern hätte.

Gern erinnert sich Reinhard Düspohl an seine Zeit als aktiver Läufer

Gern erinnert sich Düspohl an seine Zeit als aktiver Läufer – an die Marathons in München, Hamburg und Berlin. In Berlin sei er zweimal gestartet, so der (noch) 89-Jährige. Einmal vor der Wende und dann beim ersten Marathon nach der Wende. Und er verrät: „Als wir durch das Brandenburger Tor liefen, habe ich eine Träne verdrückt.“ Geboren wurde Reinhard Düspohl in Gütersloh. Nach dem Besuch der Volks- und Mittelschule wechselte der begabte Schüler auf das Evangelisch-Stiftische Gymnasium. Wegen guter Leistungen hatte er eine Freistelle bekommen. Düspohl hätte gern studiert. Ein Wunsch, den seine Eltern ablehnten. Statt Hochschule hieß es Berufsschule. Der junge Mann absolvierte eine Lehre in einer Anwaltskanzlei, bekam anschließend das Angebot vom damaligen Arbeitgeberverband des Kreises Wiedenbrück, als Bürovorsteher zu arbeiten. „Ich habe meinen Weg gemacht“, sagt er.

Bundesverdienstkreuz von Johannes Rau

50 Jahre hat Düspohl die Interessen der Firmen arbeitsrechtlich vertreten. Eine Lebensaufgabe, für die ihm der frühere Bundespräsident Johannes Rau mit den Worten „Sie haben sich um den sozialen Frieden verdient gemacht“ das Bundesverdienstkreuz verliehen hat. Düspohl hat sich aber nicht nur beruflich, sondern auch politisch engagiert. 1964 der FDP beigetreten, sein Mitgliedsausweis trägt die Unterschrift des langjährigen Kreisvorsitzenden Hans Witte, kandidierte der Marienfelder dreimal als Zählkandidat für den NRW-Landtag. Nach der politischen Neuordnung (1973) vertrat er seine Partei 15 Jahre im Rat der Stadt Harsewinkel.

Lange „das“ Gesicht der FDP im Stadtrat

Lange Zeit ist Reinhard Düspohl „das“ Gesicht der Freien Demokraten im Harsewinkeler Stadtrat gewesen. Im Übrigen begrüßt er es sehr, dass seine Partei vor Ort einen neuen Anlauf macht, damit ab 2020 wieder die liberale Stimme im Rat seiner Heimatstadt zu hören ist.

SOCIAL BOOKMARKS