Mercedes-Fahrer droht Mann mit Hammer

Der Mercedes-Fahrer habe demnach mehrfach durch Hupen und Lichthupe auf sich aufmerksam gemacht, heißt es im Polizeibericht. „Der Unbekannte fuhr hinter dem BMW über den Südring, die Gütersloher Straße bis in die Kreuzstraße her. Dort hielt der 22-Jährige an, um den Mercedes-Fahrer zur Rede zu stellen“, teilten die Beamten mit. Und weiter: „Der Mercedes-Fahrer fuhr daraufhin leicht gegen den BMW-Fahrer. Einige Meter weiter hielt er am Fahrbahnrand an und holte aus seinem Kofferraum einen Hammer. Damit drohte er dem 22-Jährigen. Anschließend gab der Unbekannte seinem Gegenüber eine Kopfnuss und fuhr weiter.“

Zeugen gesucht 

Die Polizei spricht von Nötigung und einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Der Mercedes-Fahrer konnte durch den BMW-Fahrer und dessen Beifahrer wie folgt beschrieben werden: Der Mann ist etwa 1,80 Meter groß und zwischen 40 und 50 Jahre alt. Auf dem Beifahrersitz soll ein Kind gesessen haben, schreiben die Beamten. Der BMW-Fahrer konnte sich außerdem nur Fragmente des Kennzeichens merken. „Das hat uns bisher nicht weitergeholfen“, so Polizei-Pressesprecherin Katharina Felsch auf Nachfrage der „Glocke“. Die Polizei sucht nun Zeugen und fragt: Wer kann Angaben zu dem Mercedes-Fahrer machen? Wer hat möglicherweise die Situation beobachtet? Wem ist in der Nacht das beschriebene Auto aufgefallen? Hinweise nehmen die Ermittler in Gütersloh unter Telefon 05241/8690 entgegen.

SOCIAL BOOKMARKS