„Mode trifft Musik“ in Marienfeld
Bild: Darhoven
Für gute Laune sorgten die fünf Musiker der Ständchenkapelle, die zwischen den Modehäusern hin- und herpendelten und auch am Straßenrand ein Minikonzert gaben.
Bild: Darhoven

 Im Gegenteil: Für sie war das Frühlingsfest der Marienfelder Werbegemeinschaft ein Erfolg. Mitveranstalter Thomas Grothues vom Bekleidungsgeschäft Bessmann freute sich mit, denn die zweite Auflage von „Mode trifft Musik“ zwischen den Modehäusern Bessmann- und Kleine war erneut gut gelungen. „Mode trifft Musik“ wird im Wechsel mit der großen Gewerbeschau veranstaltet. „Schnäppchenjagd in frühlingshafter Atmosphäre“ war angesagt. Leckerbissen für Augen, Ohren und den Gaumen waren garantiert.

Außer dem umfangreichen Bekleidungsangebot sorgten auch Tobias Schößler am Klavier, „Zwischentöne“, ein gemischter Chor aus Gütersloh, der unter der Leitung von Viacheslav Zaharov im Foyer von Bessmann auftrat sowie Frank Bühle und Florin Judt aus Bielefeld, die als Duo „Florin und Franqee“ mit Blues und Soul im Foyer von Kleine zu hören waren, für schöne Stimmungen. Ebenfalls gut bei den Besuchern angekommen, sind die Songs von Chris Schermer, der im Schuhpark zu Gast war. Bernd Gottwald, Schuhpark-Bezirksleiter war zufrieden mit dem Erfolg von „Mode trifft Musik“: „Wir hatten seit heute Morgen kaufwillige Leute im Laden“, sagte er. Auch Mitorganisator Thomas Grothues vom Modehaus Bessmann zeigte sich begeistert: „Wir haben wieder eine Menge zu bieten, so dass die Vielfalt die Besonderheit an dem Frühlingsfest ist“.

Im Café des Modehauses Kleine nutzten zahlreiche Kinder die Einladung zum Pfannkuchen backen mit Hermann Josef „HeJo“ Schmitz. Seit mehr als 20 Jahren ist er Küchenleiter bei Kleine.

Für gute Laune sorgten auch die fünf Musiker der Ständchenkapelle, die zwischen den Modehäusern hin und herpendelten und auch mal am Straßenrand ein Minikonzert gaben. „The Fulltones“ waren mit bekannten Rock-Klassikern der 60er Jahre im Sporthaus Weckenbrock live zu erleben, während der Wiener Chris Schermer im Schuhpark auf melodisch poppigen Akustiksongs, eine Mischung aus Blues, Folk Funk und Rock, setzte. Im Florianhaus durften Gesangstalente ihre eigenen Sangeskünste im Rahmen einer Karaokedarbietung unter Beweis stellen.

SOCIAL BOOKMARKS