„Nightfire“ entfacht das Feuer
Bild: Darhoven
Egal ob Feuerwehrübung oder Wettstreit der Vereine - beim Tag der offenen Tür der Marienfelder Feuerwehr war viel los.
Bild: Darhoven

Löschzugführer Norbert Cordes dankte in seiner Begrüßung allen Aktiven, aber auch den Mitgliedern der Ehrenabteilung, die im Notfall, durch ihr unerschrockenes und umsichtiges Handeln, stets das Wohl der Marienfelder Bürger gewahrt haben. „Die letzten 100 Jahre stehen für tausende Einsatzstunden, die von einer Vielzahl Kameraden geleistet wurden. Das Feuer abzuwehren, ist zu einer Aufgabe von einer ungeordneten Bedeutung geworden. Technische Hilfeleistungen, Unfallmaßnahmen, Umgang mit Gefahrenstoffen und Katastropheneinsätze sind heute zusätzlich zum Kampf mit dem roten Hahn gefordert“, machte Norbert Cordes das breit gefächerte Spektrum der Einsätze deutlich.

Viele Chroniken verkauft

Das ehrenamtliche Engagement mehrerer Generationen habe für den Fortbestand der Marienfelder Feuerwehr gesorgt, so der Löschzugführer weiter. Während des Festballs mit der Paderborner Band „Nightfire“ wurden auch zahlreiche Chroniken verkauft. Mit der Erstellung der 120 Seiten starken Schrift waren Günter Austermann, Markus Pohlmann, Dirk Rüschoff, Christian Rabe, Melanie Linkamp, Norbert und Tobias Huhn beteiligt. Als Überraschung des Festabends trat die neunköpfige Frauenshowtanzgruppe „Happy Dancer“ aus Verl auf. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Familie.

Weitere Informationen zum Tag der offenen Tür bekommen Sie in der Montagsausgabe.

SOCIAL BOOKMARKS