Norbert Birwe siegt bei Pulling-Wette
Bild: Darhoven
Andreas Fislake (links) gratuliert seinem Teamkollegen Norbert Birwe zum Sieg.
Bild: Darhoven

 „Der Schwächste der Staubwolke ist besser als der Beste der Ehrengarde Marienfeld“, so lautete die Herausforderung. Für das Kräftemessen hatte Andreas Fislake extra einen Fahrradbremswagen gebaut, um den Zugkraftwiderstand auf das vorgespannte Fahrrad und dessen Radler zu erhöhen. 75 Kilo wog allein der aus Edelstahl konstruierte Fahrradbremswagen. Inspiriert wurde der 37-jährige Andreas Fislake, Schlosser der Metallbaufirma Hermesmeyer und Greweling, durch seine große Leidenschaft – das Traktor-Pulling. Gefahren wurde auf einer abgesteckten 50-Meter-Strecke.

50 Liter Bier

Nach einigen Durchgängen stand der Sieger fest: Norbert Birwe war für die Ehrengarde auf das Rad gestiegen. Er schaffte 49,15 Meter und sicherte sich damit den Sieg für seinen Verein, da keiner der „Staubwolke-Puller“ diese Weite erreichte. Über den Gewinn von 50 Liter Bier freuten sich mit Norbert Birwe auch die Teamkameraden Hendrik Brickenkamp, Albert Kuhre, Alfred Bisping und Konstrukteur Andreas Fislake. Mit Beifall bedacht wurde auch der Trial-Artist Jan Clemens. Scheinbar mühelos sprang der Stuntman mit seinem angefertigten Rad über Palettentürme und ein altes Auto. Die Zuschauer waren begeistert. Und auch die 14 Einradfahr-Mädchen der TSG ließen den Atem der Besucher stocken. Simone Lenknereit, Claudia Basel und Alessa Diekamp, die die Gruppe leiten, waren begeistert. Garanten für Spaß und Humor waren der Jonglage- Artist Yannic Wettstein aus Bielefeld und Zauberer Peter Petschik.

SOCIAL BOOKMARKS