Oldtimerfreunde spenden 5363 Euro
Mit 86 Oldie-Traktoren tuckerte der Spendenkorso nach Bethel. Dort wurde ein Scheck in Höhe von 5363 Euro an die Verantwortlichen der Von-Bodelschwingschen-Stiftung übergeben, um erkrankten Kindern zu helfen.

Das Geld kommt erkrankten Kindern zugute. Der stattliche Spendenbetrag wurde innerhalb von drei Monaten von Mitgliedern verschiedener Trecker- und Schleppervereine gesammelt. Am Sonntag war es soweit: Mit 86 Fahrzeugen tuckerten Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder auf den wunderschön restaurierten historischen Traktoren Richtung Bethel. Start für den Benefizkorso war auf dem Parkplatz des Modehauses Bessmann in Marienfeld – trotz des strömenden Regens. Mit dabei waren Oldtimerfreunde aus Greffen, Clarholz, Leopoldshöhe, Herford und Bielefeld. Organisiert wurde die Fahrt von Hermann Josef Beckmann, Bernhard Keitemeyer und Leonhard Hennemann. Die Idee dazu hatte Hermann Josef Beckmann, der den Schlepperfreunde Clarholz-Sundern und den Oldtimerfreunde Greffen angehört. Der Grundgedanke war, Kinder für Momente glücklich zu machen. Jungen und Mädchen, die aufgrund Erkrankungen in Bethel im Kinderheim, Krankenhaus oder Kinderhospiz leben müssen. Das ältestes Fahrzeug stammte aus dem Jahr 1948. Aufgereiht wie am Perlenkettchen standen die alten Traktoren und Schlepper auf dem Parkplatz. Lanz, Deutz, John-Deere, McCormick, Kramer, Hanomag, Allgaier, Eicher, Ferguson, Porsche und Kramer – das waren die Hersteller der Landtechnik-Stars vergangener Tage. Urige, klobige Maschinen, die kaum noch einer kennt, geschweige denn bedienen kann.

SOCIAL BOOKMARKS